MC REHNA

 
 
                                        Nennformular DMSB                                                  
 

Training Gletzow:  

 

 

 

 

Motocross um die LM in Bergen

Bergen: Der MSC Rügen im ADAC veranstaltet am Sonntag auf seiner Rennstrecke bei Bergen ab 12.30 Uhr (Training ab 8.00 Uhr) seine Wertungsläufe um die M-V Landesmeisterschaft. Unter Berücksichtigung des Hygienekonzepts sind Zuschauer zugelassen. Am Start sind die Königsklasse MX1, die Senioren 35+, die 85 ccm-Klasse sowie  die Ladys. In der MX1 wird Felix Haack auf seiner Heimbahn alles geben, um Dan Kirchenstein vom Fichtenring Burg Stargard die momentanen Führung in der Gesamtwertung abzujagen. Weiterhin gehören Nick Sellahn und Roy Berger vom MC Rehna zu den Anwärtern auf die vorderen Plätze. Außerhalb der LM Wertung, aber mit Chancen auf Podiumsplätze treten Max Thunecke aus Altmersleben und der Neustrelitzer Max Bülow an. Bei den Senioren 35+ führt Michael Dittmann für Groß Schwiesow vor Christian Maciej von TUS Neukalen, den Rüganer Karsten Fiebing und Markus Hermann vom MC Wolgast in der Gesamtwertung vor dem Rennen auf der Insel. In der 85 ccm Klasse tritt Finn Lange vom MC Ueckermünde als Favorit gegen Pepe Hiller vom MC Ludwigslust und dem Vellahner  Ben Erik Bumann an. Aus dem Fahrerfeld der Ladys ragen Marlene Josefine Werner für Strasburg, die Grevesmühlerin Kemi Feldt und Rhea Behrens auf ihrer Heimbahn heraus. Komplettiert wird das Fahrerfeld mit der Einsteigerklasse MX2.

Horst Kaiser

 

 

Spannungsgeladener 38. Vellahner Motocross

Vellahn: Die modernisierte Vellahner Motocrossbahn begeisterte bei der Premiere die Fahrer und Zuschauer. Die monatelange Arbeit der Vereinsmitglieder hat sich bei den Rennen und die DM in den Motocrossklassen der 65er und 85er Klassen sowie beim Finale um die M-V Landesmeisterschaft für Mann-schaften mit 140 Fahrern gelohnt. Die strickte Durchsetzung des Hygienekonzepts ermöglichten, dass 2.500 Zuschauer einschließlich des Fahrerfeldes, den Renntag erleben konnten. Die Favoriten setzten sich in der Tageswertung der DM KLassen durch. Bei den 65ern gewann Simon Hahn aus Kalteneck  beide Läufe vor dem Berchinger Max Meyer, der die Gesamtführung vor Hahn behauptete. In der 85er Klasse bleibt der Frankenthaler Aaron Kowatsch weiterhin unbezwungen und liegt in der Gesamtwertung klar vorn vor Ben Lucas Bremser aus Heidenrot. Spannungsgeladen verliefen die drei Wertungsläufe um die M-V Landesmeisterschaft für Mannschaften. 24 Teams mit je drei Fahrern traten an. Für 4 kam das Aus nach dem Zeittraining. Jeder der drei Fahrer der 20 verbleibenden Teams trat in den drei Wertungsläufen je zweimal an und die Platzziffern der fünf besten Ergebnisse führten zum Ergebnis. Dabei konnten die Gastgeber vom MC Vellahn mit (Denny Wolter, Julian Duvier und Dennis von Würzen) ihren Titel von 2019 verteidigen.
Zweiter wurde der MC Fichtenring Burg Stargard mit (Oscar Hotho, Bennet Günther und Dan Kirchensteun) vor dem MC Rehna 1 mit (Roy Berger, Philipp-Martin Wischnewski und Nick Sellahn). Nick verlor in seinem zweiten Lauf die Möglichkeit, den dritten Platz zu erreichen, denn bei einem Überholvorgang stürzte er und fiel auf den neunten Rang zurück. Dadurch war die Titelchance für die Rehnaer vorbei. Pech hatte auch der MSC Rügen, denn ihr Ass Felix Haack schied im ersten Lauf bereits in der ersten Runde wegen des Ausfalls des Bremssystems aus. 
Ergebnisse:
DM 65 ccm: 1. Hahn (Kalteneck) Husqvarna 50P., 2. Meyer (Berching) Yamaha 44, 3. Hähnel (Leubsdorf) KTM 36
Ges. 3v.5: 1. Meyer 94, 2. Hahn 92, 3. Nindelt (Teutschenthal) 75
DM 85 ccm: 1. Kowatsch (Frankenthal) 50, 2. Bremser (Heidenrod) bd. KTM 44, 3. Jung (Hattenrot) Husqvarna 40
Ges. 3v.5: 1. Kowatsch 150, 2. Bremser 132, 3. Jung 120
Finale LM Mannschaften: 1. Vellahn 1 (Wolter, Duvier, v.Würzen) PZ. 25, 2. Burg Stargard 1 (Hotho, Günther, Kirchenstein) 22,
       3. Rehna 1 (Berger, Wischnewski, Sellahn) 20, 4. Ueckermünde 1 (Schmidt, Voltz, Wegner) 16,2, 5. MX Park Slate (Ohm, Boeck, Alex) 16 

Horst Kaiser

 

 

Arne Domeyer überzeugt bei Enduro EM in Kielce

Kielce-PL: Der Exeuropameister Arne Domeyer vom MC Rehna im ADAC bestätigte bei der sechsten von acht Fahrten um die Enduro EM im polnischen Kielce bei schwierigsten Bedingungen besonders am zweiten Tag wegen zuvor starken Regens, seine momentan sehr gute Form. In der Seniorenklasse gewann er am Sonntag die Tageswertung nach dem er am Sonnabend nur knapp vom Slowaken Martin Gottwald bezwungen wurde. "Am ersten Tag fehlten mir nur acht Sekunden zum Sieg und am Sonntag ging mein Plan voll auf und bereits nach drei Leistungsprüfungen war alles klar," freute sich der 44-jährige über seinen Sieg, der nunmehr in der Gesamtwertung den dritten Rang belegt. Die Rostocker Axel Hechel und Axel Klein platzierten sich in dieser Klasse unter den besten Zehn. In der Klasse Youth U21 reichte es für Leon Thoms vom MC Bergring und Nils Teegen vom MC Rehna für die Plätze zehn an beiden Tagen sowie 13 und 11. Die nächsten Fahrten werden vom 30.09 bis zum 2.19. im niederländischen Heilendorn ausgetragen. 

Horst Kaiser

 

 

69. Rehna Geländefahrt "Rund um Rehna" wurde zum Volltreffer

Rehna: Der MC Rehna im ADAC wurde mit seiner 69. Endurofahrt nach 50 Jahren mit der zum dritten Mal in Folge ausgetragenen Internationalen Deutschen Meisterschaft , den Enduro-Cups sowie der Landesmeisterschaft als Topveranstalter in Deutschland erneut gerecht. Das bestätigten die 280 Fahrer, die Offiziellen und auch die unter Beachtung der Coronapandmie zugelassenen Zuschauer, oftmals in Familie, auf dem Reitplatz sowie vor allem bei den Sonderprüfungen in Gletzow sowie am Klingenberg erlebten sie einen spannenden unterhaltsamen Tag, zumal auch die Versorgung durch die Vereinsmitglieder auf dem Reitplatz keine Wünsche übrig ließ. Sportlich bewies der Superstar aus Neuseeland, Hammish Macdonalds, erneut seine Extraklasse. Der 24jährige Exjuniorenweltmeister gewann neben seiner Klasse E2 die Championatswertung. Begeistert sprach er bei der Siegerehrung: "Seit Februar bin ich bereits in Deutschland und bin bei zahlreichen Prädikatsveranstaltungen gestartet und besonders gerne auch in Rehna und
begeistert bin ich von der Crossprüfung in Gletzow, die Ihresgleichen sucht." Leider kam es nicht zum Zweikampf mit Davide von Zitzewitz aus Schleswig-Holstein, der sich bei den Six Days in Italien verletzt hat und den Neuseeländer bei der DM-Fahrt als bislang einziger bezwungen hat. Sieger in der E1 wurde Yanik Spachmüller aus Schwabach, in der E3 Luca Fischeder aus Geringswalde sowie der Junior Maximilian Wills aus Waldkappeln. Ein großer Tag wurde es für die drei für den MC Rehna startenden Tilman Krause, Arne Domeyer und Nils Teegen. Tilman gewann die Tageswertung um die DM. da Macdonalds ohne deutsche Lizenz nicht gewertet wird und verbesserte sich in der Championatswertung auf den fünften Rang. Nur ein Punkt fehlt ihm beim Gesamtstand um den Meistertitel in der E2. "Das war mein Ziel und geholfen hat mir der tolle Beifall von den Fans," lautete sein Kommentar nach der Fahrt. Arne hätte mit seinen 44 Jahren es leichter haben können bei den Senioren: "Ich wollte die Herausforderung mit den Jungen in der E1 und wollte drei statt nur zwei Runden fahren, auch wenn mir die Arme immer länger wurden," war der Exeuropameister sehr zufrieden mit seinem zweiten Platz. "Es begann für mich mit einer Schrecksekunde am Strart als meine KTM erst 2 Sekunden vor einer möglichen Strafzeit ansprang aber dann klappte es sehr gut und mein heutiger dritter Platz ist der Beste in diesem Jahr." lautete das Fazit von Nils. Diese Drei räumten auch bei den weitern Ehrungen um die Enduro Cups sowie bei der M-V LM zahlreiche Pokale ab  Mit dem 17-jährigen Leon Thoms und seinem Vater Ronny, beide vom MC Bergring, Patrick Röder von Mecklenburg-Strelitz, Andreas Held und Mike von Ahlen für Wolgast, Axel Hechel für Rostock, Stephan Rösler, Sebastian Rönnfeldt, Frank Dallmann, Achim Halank, alle vom MC Rehna, Tobias Ahlschäger für Parchim sowie dem Boizenburger Jörg Wildhagen waren weitere M-V Starter strak mit dabei.

DEM A-Championat  DEM Klassenergebnisse  DEM Mannschaft

DEC B-Championat  DEC Klassenergebnisse  DEC Mannschaft

AEC Championat  AEC Klassenergebnisse  AEC Mannschaft

LM-Championat  LM Klassenergebnisse

Horst Kaiser

 

 

Starke Leistungen bei Enduro-LM Fahrt in Rehna

Rehna: Im Rahmen der 69. Geländefahrt "Rund um Rehna" mit Enduro-DM und Enduro Cup Wertungen nutzten 97 Fahrer die Chance um Punkte bei der zweiten Fahrt um die Enduro LM in M-V zu starten. Bei hohen Anforderungen auf der sehr gut präparierten Strecke mit jeweils zwei Leistungsprüfungen mußten zwei Runden a 65 km bewältigt werden. In der Championatswertung, der  die bei der ersten LM-Fahrt wie die Mannschaften nicht gewertet holten sich Tilman Krause (Rehna) bei den Sportfahrern, Leon Thoms (Teterow) in der E1 sowie Patrick Röder in der E2 auch die Klassensiege. Arne Domeyer und Nils Teegen (bd. Rehna) sowie Nico Rambow (Woltersdorf) überzeugten gleichfalls in ihren Klassen. Weitere Klassensiege holten sich Christoph Lessing für Woltersdorf in der E3, Ronny Thoms für Teterow bei den Senioren 40+ und Mario Grimm aus Kaltenkirchen als Gast bei den Senioren 50+. In der Gesamtwertung führt hier Stephan Röseler vom MC Rehna. Beste Hobbyfahrer sind Marcel Jaschkowiak und Achim Halank von den Gastgebern. Bester Klassiker in Rehna war Thomas Johst vom MC Grevesmühlen. Mit Spannung wurde die erste Mannschaftswertung in Rehna erwartet. Den Tagessieg holte sich Rehna 1 (Dallmann, Krause, Rönnfeldt, Teegen) vor Wolgast 1 (Held, Holz, Pasedag, Zimmermann) und Rehna 4 (Dishereit, Domeyer, A.Koch, Möller). Die nächste Fahrt um die M-V LM soll am 30. Oktober in Fürstenwalde gestartet werden.
Ergebnisse:
Championat: 1. Krause (Rehna) 40:58,96, 2. L.Thoms (Teterow) 41:05,19, 3. Domeyer 41:35,34, 4. Teegen (bd. Rehna) alle KTM, 5. Röder (Mecklenburg-Strelitz9 Honda 43:01,47
Ges. 2v.5: 1. Krause 25 P., 2. L.Thoms 22, 3. Domeyer 20, 4. Rambow (Woltersdorf) 18, 5.Dallmann, Krause, Rönnfeldt, Teegen) vor Wogast 1Held, Holz, Pasedag Teegen 16 
Sportfahrer: 1. Krause, 2. Domeyer, 3. Teegen, 4. Holz (Wolgast) Husqvarna 46:10,24, 5. Daugs (Fürstenwalde) Beta 47:15, 48
Ges. 2v.5: 1. Krause 50, 2. Rambow (Woltersdorf) 40, 3. Teegen 40, 4. Holz 34, 5. Daugs 31  
E1: 1. L.Thoms, 2. Dallmann (Rehna) Husqvarna 46:19,11, 3. Preuß (Wotenitz) KTM 51:05,25
Ges. 2v.5: 1. L.Thoms 50, 2. Dallmann 44, 3. Preuß 40
E2. 1. Röder, 2. Claussen (Bad Oldesloh) 44:30,36, 3. M.Krause (Kaltenkirchen) bd. Sherco 44:59,34, 4.  Möller KTM 45:07,92, 5. Rönnfeldt (bd. Rehna) 46:35,44
Ges. 2v.5: 1. Röder 50, 2. M.Krause 42, 3. Rönnfeldt 40, 4. Zimmermann 33, 5. Pasedag (bd. Wolgast) 30  
E3: 1. Lessing (Woltersdorf) KTM 44:33,93, 2. Tietgen (Steinburg) Sherco 45:07,83, 3. Schultz Husqvarna 46:47,90, 4. Neick (bd. Parchim) KTM 47:56,09, 5. Löhning (Wolgast) Husqvarna 49:01,87
Ges. 2v.5: 1. Lessing 50, 2. Tietgen 44, 3. Schultz 40, 4. Neick 36, 5. Löhning 32
Senioren 40+: 1. R.Thoms (Teterow) 45:24,14, 2. Felchner (Porta Westfalica) bd. KTM 46:17,26, 3. Held (Wolgast) Yamaha 46:21,46, 4. Heinz (Halle) KTM 48:18 KTM, 5. Mann (Vellahn) Gas Gas 48:19, 08
Ge. 2v.5: 1. R.Thoms 50, 2. Held 44, 3. Lemcke (Parchim) 36, 4. Mann 33, 5. Schulz (Fürstenwalde) 25
Senioren 50+: 1. M.Grimm (Kaltenkirchen) KTM 44:13,15, 2. Röseler (Parchim) Sherco 46:19,40, 3. v.Ahlen (Wolgast) 47:14,00, 4. Wildhagen (Boixenburg) 47:49,68, 5. Fehrmann (Kaltenkirchen) bd. KTM50:28,80
Ges. 2v.5: 1. Röseler 50, 2. Wildhagen 42, 3. Fehrmann 42, 4. Lehmann 31, 5. Bloch (bd. Woltersdorf9 27
Klassik: 1. Johst (Grevesmühlen) Maico 25:37,33, 2. Tesdorff (Rehna) 26:21,26, 3. Behncke (Boizenburg) 27:14,28, 4. Dohs (Rostock) alle Maico 27:15,63
Ges. 2v.5: 1.Tesdorff 44, 2. Dohs 43, 3. Johst 25, 4. Behncke 20
Hobby: 1. Halank 49:23,02, 2. Jaschkowiak (bd. Rehna) 49:38,72, 3. Czeskleba (Wolgast)51:17,14, 4. Ausländer (Grevesmühlen) alle KTM 52:45,83, 5. Hempen (Hannover) Beta 53:07,55
Ges. 2v.5: 1. Jaschkowiak 47, 2. Halank 45, 3. Czeskleba 42, 4. Ausländer 18, 5. Hempen 16
Ges. Mannschaften 2v.5: 1. Rehna 1 (Dallmann, Krause, Rönnfeldt, Teegen) 25, 2. Wolgast 1 (Held, Holz, Pasedag, Zimmermann) 22, 3. Rehna 4 (Dischereit, Domeyer, A.Koch, Möller) 20, 4. Parchim 18, 5. Rehna 2 16

Horst Kaiser    

 

 

Umgebaute Demminer Crossbahn bestand Bewährungsprobe bei LM

Demmin: Das Wetter spielte mit beim Motocross- LM-Lauf auf der umgebauten Demminer Motocrossbahn und es waren bei den sechs Wertungsläufen keine Unfälle zu beklagen. Der Veranstalter verzichteten auf auf Eintrittsgelder und die ca. 500 Zuschauer bedanken sich mit knapp 500 Euro in der Spendenbox. Außerdem wurden ihnen durch die Vereinsmitglieder Getränke und ein Imbiß angeboten. Der Veranstalter war Stolz die Plätze 2,3 und 5 seiner Fahrer Niklas Bremer,  Andreas Hicke und Johannes Richter in der MX1 Einsteigerklasse.  In der Klasse MX2 holte sich Ole Schmidt vom MC Ueckermünde den Tagessieg vor Nick Sellahn und Philipp Wischnewski, beide vom MC Rehna sowie Niklas Ohm für den PSV Schwerin und Dino Skoppek von Schwerin-Süd. Ihr weiterhin vorhandenes Können bewiesen die Senioren ab 50 Jahre. Tagesbester wurde der für Brandenburg startende Andreas Feldt aus Grevesmühlen. Die vollen Wertungspunkte für die LM M-V holten sich Guido Skoppek von Schwerin-Süd und Veit Scheddin für Wolgast.  Die nächste Veranstaltung um die M-V LM wird in Vellahn am Sonntag mit dem Finale der Mannschaftsmeisterschaft ausgetragen. 

Horst Kaiser

 

 

Termine für Training in Gletzow hier

 

Rehnaer Endurofahrer waren beim Start der Enduro-LM das erfolgreichste Team

Teterow: Der MC Bergring Teterow im ADAC hatte das Glück der Tüchtigen bei der Durchführung der ersten Wertungsfahrt um Punkte für die Landesmeisterschaft in M-V, denn die Fahrt blieb weitgehend vom Regen verschont. 76 Teilnehmer fanden auf dem 12 km langen Rundkurs mit jeweils einer Leistungsprüfung machbare, durchaus anforderungsreiche Bedingungen vor. Erfolgreichster Verein war der MC Rehna im ADAC der deii der acht Wertungen gewann. Keine Wertungen erfolgten beim Championat sowie den Mannschaften. Übereinstimmend äußerten sich nach der Fahrt. "Es war für uns eine gelungene Generalprobe für die Fahrt am  11. September auf unserem Heimkurs zum Internationalen DM sowie auch zur LM." In der Sporfahrerwertung siegten die Rehnaer Tilman Kraus und Nils Teegen vor dem Woltersdorfer Nico Rambow. 1. Weitere Tagessieger wurden Leon Thomas (Teterow) E1, Patrick Röder (Mecklenburg-Strelitz E2, Christoph Lessing (Wolterdorf) E3, Ronny Thoms (Teterow) S40+, Stephan Röseler (Rehna) S50+, Marcel Jaschkowiak (Rehna) Hobby und Ralf Dohs (Rostock) Klassik. Für die Mitglieder, die Helfer sowie die Sponsoren des MC Rehna im ADAC gilt es in den verbleibenden zwei Wochen bis zur DM weiter alle Kräfte zur Vorbereitung
des Höhepunktes der Saison der Internationalen Deutschen Enduromeisterschaft am 11. September.
Ergebnisse: 
Sportfahrer: 1. Krause 25, 2. Teegen 22, 3. Rambow 20, 4. Holz (Wolgast) 18, 5. Daugs (Fürstenwalde) 16
E1: 1. L.Thoms 25, 2. Dallmann (Rehna) 22, 3. Preuß (Grevesmühlen) 20, 4. Heindel (Rehna) 18, 5. Stindt (Woltersdorf) 16
E2: 1. Röder 25, 2. Rönnfeldt (Rehna) 22, 3. Krause (Kaltenkirchen), 4. Zimmermann 18, 5. Pasedag (bd. Wolgast) 16
E3: 1. Lessing (Woltersdorf) 25, 2. Tietgen (Steinburg) 22, 3. Schultz 20, 4. Neick (bd. Parchim) 18, 5. Löhning (Wolgast) 16
S 40+: 1. R.Thoms (Teterow) 25, 2. Held (Wolgast) 22, 3. Lemcke (Parchim) 20, 4. Venzke (Rehna) 18, 5. Philipp (Vellahn) 16
S 50+: 1. Röseler (Rehna) 25, 2. Fehrmann (Kaltenkirchen) 22, 3. Wildhagen (Boizenburg) 20, 4. Lehmann 18, 5. Bloch (bd. Woltersdorf) 16
Hobby: 1. Jaschkowiak (Rehna) 25, 2. Czeskleba (Wolgast) 22, 3. Halank (Rehna) 20, 4. Kubicki (Malchow) 18, 5. Lemke (Rehna) 16
Klassik: 1. Dohs (Rostock) 25, 2. Tesdorf (Rehna) 22

Horst Kaiser 

 

 

Starke Regenfälle beeinträchtigten Motocross LM-Lauf

Burg Stargard: Die Macher des MC Fichtenring im ADAC haben sich in den Wochen vor dem ersten Wertungslauf um die Motocross LM besten vorbereitet. Die Qualität der Bahn sowie die Organisation ließ nichts zu Wünschen übrig. Hinzu kam ein Hygienekonzept, dass nach über 1 1/2 Jahren der Coronapandemie eine Zuschauerzahl von 1.500 zuließ. Jedoch der Wettergott spielte nicht mit und nur wenige Hundert kamen zur Rennbahn.
Zumindest ab Vormittag konnten die Trainingsläufe sowie der erste Wertungslauf in der 50 ccm Klasse mit den jüngsten Startern  durch geführt werden. Jedoch nach der Mittagspause öffnete der Himmel zunehmend stark seine Schleusen. Einzig die 50er Klasse konnte beide Wertungsläufe bestreiten. Strahlender Sieger wurde Marlo Rach vom PSV Schwerin. Bei den Senioren 35+ konnte zumindest ein Wertungslauf die volle Wertung erbringen, auch wenn hier einige Fahrer nicht mehr antraten. Sieger wurde hier nach spannenden Rennverlauf, Michael Dittmann (Groß Schwiesow) vor Christain Maciej (Neukalen) und Michael Knispel (Vellahn. Während die Einsteigerklasse MX1 keinen Wertungslauf starten konnte, stellten sich 50% der genannten Fahrer zum ersten Wertungslazf der Klasse MX2. Das Rennen mussste jedoch nach knapp drei Runden abgebrochen werden. Mit einem Superstart lag Eric Rackow (Wilhelmsburg) klar in Führung vor Nick Sellahn (Rehna) sowie Eric Boeck (Schwerin). Eine Siegerehrung fand für alle Klassen statt. Eine Entscheidung über eine Punktvergabe für MX2 steht noch aus. Der Dank des Veranstalters gilt allen Helfern des Vereins und besonders den Streckenposten, die unter schwierigsten Bedingungen ihren Job erfüllt haben.
Ergebnisse:
LM 50 ccm: 1. Marlon Rach (Schwerin) 50 P., 2. Mika Mörbe (Kessin) 42, 3. Paul Dustin Trojan (Beeskow) 40, 4. Christian Lessing (Fürstenwalde9 31, 5. Linus Menzel (Burg Stargard) 31
LM Sen. 35+: 1. Michael Dittmann (Groß Schwiesow) 25, 2. Christian Maciej (Neu Kalen) 22, 3. Michael Knispel (Vellahn) 20, 4. Guido Skoppek (Schwerin) 18, 5. Markus Hermann (wolgast) 16
LM MX2: 1. Erik Rakow (Wilhelmsburg), 2. Nick Sellahn (Rehna), 3. Erik Boeck (Schwerin), 4. Justin Obertzhauser (Mirow), 5. Benett Günther (Burg Stargard)

Horst Kaiser

 

 

Tag der Vereine & Akteure am 19. September 2021

Plakat hier

 

Rehnaer Motocrosser starteten beachtlich in die Landesmeisterschaft

Wolgast: Am Wolgaster Ziesaberg wurde der erste Renntag um die Motcross Landesmeisterschaft ausgetragen. In der Königsklasse MX1 erreichten Nick Sellahn und Roy Berger vom MC Rehna im ADAC die beachtlichen Plätze sechs und sieben. Mit Justus von Rahden, Jan-Philipp Maack, Benjamin Strehe, Sascha Bollow sowie Anton Flaegel starten fünf Nachwuchsmotocrosser vom MC Rehna in der Einsteigerklasse MX2. Am besten von ihnen schnitt Justus auf dem zehnten Platz ab, der in beiden Wertungsläufen die Holshotprämie für den besten Start gewann. "Da hat sich auf jeden Fall unser Sommertrainingslager mit Arne Domeyer als Trainer gelohnt," schilderte er erfreut.
Bereits am Sonntag wird in Burg Stargard die LM mit den Klassen MX2, Senioren 35+, 50 ccm und Einsteiger MX1 fort gesetzt.

Horst Kaiser

 

Davide vom Zitzewitz bezwingt erstmal den Neuseeländer Hamish Macdonald bei Enduro DM

Waldkappeln: Seit dem der Neuseeländer Hamish Macdanald in der Vorsaison bei der Internationalen Deutschen Enduromeisterschaft startete galt er als nahezu unbezwingbar. Das änderte sich am Sonntag im thüringischen Waldkappeln, denn dort fand er im schleswig-holsteinischen Davide von Zitzewitz seinen Meister, der in der Championatswertung sowie in der E2 Wertung vor dem Neuseeländer in der Tageswertung siegte. Beeinträchtigt wurde die Fahrt in Waldkappeln durch ein starkes Gewitter, welches zum Abbruch und den Ausschluß der letzten Leistungsprüfung führte. Von den M-V Startern belegten Arne Domeyer und Nils Teegen, beide vom MC Rehna im ADAC in den Klassen E1 sowie Junioren DM die Plätze 5. Tilman Krause, gleichfalls für Rehna startend wurde in der E2 Tagessechster. Im Kampf um Punkte beim DMSB Cup belegten Patrick Röder für Neustrelitz in der E2B sowie Andreas Held bei den Senioren die zehnten Ränge. Sebastian Rönnfeld und Mario Dischereit, beide für Rehna startend, schafften es nicht in die Punkteränge. Nachdem am Sonnabend die erste Fahrt um Punkte für die Enduro Landesmeisterschaft beim "Rund um den Teterower Bergring" gestartet wird kommt des am 11. September in Rehna mit der Internationalen Deutschen Meisterschaft sowie weiterer Endurowertungen bis hin zur LM zu einem weiteren Saisonhöhepunkt.

Horst Kaiser

 

Olaf Behncke siegt in der Klassik Wertung um den EC8 Enduro-Cup
Christoph Schultz und Tobias Ahlschläger in der EC3 Wertungl vorne

Uelsen. Im niedersächsischen Uelsen konnte Olaf Behncke an beiden Wertungstagen auf seiner Maico an beiden Wertungstagen um den ADAC Cup die Klassikerwertung gewinnen. "Es war für mich eine wichtige Leistungsprüfung in der Vorbereitungsphase zur Teilnahme an den Vintage Six Days, die  auf der Insel Elba im Sibervasenteam gemeinsam mit Christian Tesdorf aus Kaltenkirchen und dem Ulmer Andreas Holz, im Zeitraum vom vom 19. bis 22.Oktober ausgetragen werden, schaut der mittlerweile Oldie vom MC Boizenburg bereits voraus. Eine starke Leistung zeigten Christoph Schultz mit Siegen an beiden Tagen und Tobias Ahlschläger, beide vom MC Parchim, mit den Rängen zwei und drei in der Klasse EC3. In der stark besetzten Seniorenklasse um den DMSB Pokal wurde Andreas Held vom MC Wolgast an beiden Tagen Sechster. Beachtliche Wertungspunkte an beiden Tagen erreichten gleichfalls Mario Dischereit, Matthias Mann und Marcel Lemke, alle vom MC Rehna. Die weiteren Wertungsfahrten um die Internationale Deutsche Meisterschaft sowie um den DMSB Pokal im Enduro werden am Sonntag in Waldkappeln ausgetragen.

Horst Kaiser

 

Extrembedingungen bei EM-Fahrten in Kozojedy

Kozojedy-CZ: Am Wochenende fanden im tschechischen Kozojedy die Wertungsfahrten drei und vier um die Enduro-Europameisterschaft statt. Die Bedingungen mit super-steilen Auf-und Abfahrten und zusätzlich nach starken Regenfällen in der Nacht zum Sonntag, mit enorm rutschigen Untergrund forderten das Äußerste von den über-wiegend erfahrenen Teilnehmern. Der Beweis dafür ist damit gegeben, dass am Sonntag nur 66 von 123 Fahrern das Ziel erreichten. Von den 20 deutschen Teilnehmern waren es nur fünf. Der Exeuropameister der Senioren Arne Domeyer vom MC Rehna im ADAC gab bereits am ersten Tag, wegen einer gerade überstandenen Erkältung auf. "Es ging nichts mehr und mir fehlte die Kraft um durchzufahren, aber dennoch wollte ich am zweiten Tag es erneut versuchen," erklärte Arne seine Situation. Da er in der Nacht erneut Fieber bekam, verzichtete er auf die Teilnahme. In der Gesamtwertung liegt er aber weiterhin auf dem dem 6. Rang. Nils Teegen, gleichfalls für Rehna startend, wurde am Sonnabend Opfer der schwierigen Bedingungen und erreichte wegen der Zeitüberschreitung von 40 Minuten keine Wertung. Am Sonntag steckte er nach wenigen km wegen des kaum befahrbaren Untergrundes auf. Leon Thomas vom MC Bergring, gleichfalls wie Nils bei den U21 Junioren startend, erreichte am 1. Tag als 14. das Ziel und erhielt dafür zwei Meisterschaftspunkte. Bester Deutscher wurde der Karlshofer Davide von Zitzewitz auf dem dritten Platz in der Klasse über 250 ccm 4-Takt. Bester Senior wurde Christoph Lessing vom MC Woltersdorf auf dem vierten Platz. Gleichfalls stellten sich die Senioren Axel Hechel und Axel Klein vom EMX Team Rostock den schwierigen Bedingungen. Die nächsten EM Wertungsfahrten werden am 18./19. September im polnischen Kielce ausgetragen.

Horst Kaiser

 

Neuseelländer Hamish Macdonald beim Auftakt der Enduro- DM überlegen
Tilman Krause und Nils Teegen vom MC Rehna schlagen sich in Meltwitz beachtlich 

Meltwitz: Mit zwei Wertungstagen startete die Internationale Enduro-DM mit dem ADAC Sprint Enduro in Meltwitz. Die 50 Starter wurden am Sonnabend mit zwölf und am Sonntag mit acht unmittelbar nacheinander folgenden Leistungsprüfungen über jeweils 12 km voll gefordert. Dabei wurden sie in sechs
bzw. vier Stunden mit nur unwesentlichen Pausen voll gefordert. Hoch überlegen gestaltete der 24-jährige Neuseeländer Hamish Macdonald beide Tage, siegte in der Championatswertung aller Klassen sowie in seiner Klasse E2. Weitere Klassensieger wurden an beiden Tagen Yanik Spachmüller (Schwabach) in der E1, Lukas Fischeder (Geringswalde) in der E3 sowie Oskar Wolff (Lindena) am Sonnabend und Maximilian Wills (Bischhausen) am Sonntag  in der Junioren DM Klasse. Für Mecklenburg Vorpommern waren Tilman Krause in der E2 und Nils Teegen bei den Junioren vom MC Rehna im ADAC am Start. Absolute Klasse war die Leistung von Tilmann auf seiner KTM EXC-F vom BVZ-Team, der an beiden Tagen den vierten Platz belegte und in der Championatswertung die Ränge sechs und sieben belegte. In der Addition bei der Tage schaffte er sogar den fünften Platz. "Ich bin voll zufrieden mit meiner Leistung, auch wenn ich gerne in meiner Klasse den Sprung aufs Podest geschafft hätte, aber es folgen ja noch fünf Tageswertungen, wo ich darum kämpfen werde," zog der 29-jährige, der in seinem Heimatort im schleswig-holsteinischen Groß Niendorf, eine Kfz-Firma für Landrover leitet eine erste Bilanz. Nach seinem Sieg in der Jugendklasse im Vorjahr, startete der 18-jährige Nils Teegen auf seiner KTM EXC 125 für  KTM GST Berlin Racing, in seiner erst zweiten Endurosaison, erstmalig bei der Junioren-DM. Seine Zielstellung war ein Platz bei den Topten: "Ich war auch am ersten Tag nah dran, aber eine Zeitüberschreitung durch einen Motorenausfall bei einer Wasserdurchfahrt, brachte mir fünf Strafminuten ein und ich fiel auf den elften Rang zurück. Am zweiten Tag lief es problemlos und ich schaffte den sechsten Platz", war auch er und sein Team zufrieden. Nils hatte seine Kräfte im ersten Halbjahr auf seine erfolgreiche Abiturprüfung konzentriert und wird im Herbst sein Studium an der Ingenieurhochschule in Wismar antreten. Warum in Wismar? "Das liegt auf der Hand, denn die Entfernung von Rehna nach Wismar und zurück, lässt es zu, das ich weiter in Rehna wohnen bleiben kann und weiterhin im Motorsport aktiv bleiben kann," gibt er eine plausible Erklärung ab. 
Die weiteren DM-Fahrten werden am 22.08. in Waldkappel, am 11.09. in Rehna, am 25./26.09. in Burg sowie am 6.11. in Rüdersdorf statt. Ein nahezu komplettes Programm bieten gleichfalls die Fahrten um die M-V LM an. Gestartet wird hier am 28.08. in Teterow, am 11.09. in Rehna, am 30.10. in Fürstenwalde, am 6.11. in Rüdersdorf sowie am 13.11. in Vellahn. Zuvor werden bereits am 7./8. 8. Arne Domeyer und Nils Teegen für Rehna sowie Leon Thoms vom MC Bergring Teterow bei der Europameisterschaft im tschechischen Plasny starten. Leider ist bereits die Saison für den Boizenburger Lane Heims beendet, der wegen einer komplizierten Schulterverletzung bei der ersten EM- Fahrt, noch nicht genesen ist.

Horst Kaiser

 

 

Starker Auftakt von Arne Domeyer bei Enduro EM

Castel de Tora-I: Am Wochenende wurden im italienischen Castel de Tora die ersten beiden von neun Fahrten um die Enduro-Europameisterschaft ausgetragen. An beiden Tagen dominierten die WM-Fahrer aus Italien, allerdings ohne Wertungspunkte für die EM. Von den deutschen Startern erzielte der Karlshofer Davide von Zitzewitz als Vierter in der großen 4-Taktklasse das beste Ergebnis. Bei den Senioren überzeugte der 44-jährige Arne Domeyer vom MC Rehna im ADAC, der Europameister von 2018, mit seinem zweiten Platz nach dem Italiener Andreas Belotti. Am ersten Wertungstag verpasster er den zweiten Platz in der Tageswertung nur deshalb, weil er bei einer Leistungsprüfung von zwei vor ihm gestürzten Fahrern mehrere Minuten aufgehalten wurde. In der Jugendklasse auf 125 ccm 2-Taktern hatte der Boizenburger Lane Heims bereits bei der ersten Leistungsprüfung das Pech, als er sich bei einem Sturz das Schlüsselbein brach. Leon Thoms vom MC Bergring holte sich als 14. in der Gesamtwertung sechs Wertungspunkte. Die nächsten Wertungsfahrten um die EM werden am 7. und 8. August im tschechischen Plasny gestartet. Die ersten Fahrten um die Enduro DM werden vom 31.07. bis zum 1.08.21 in Meltewitz ausgetragen. Dann wird auch der Deutsche Jugendmeister des Vorjahres, Nils Teegen mit dabei sein, für den in den nächsten Wochen die Abiturprüfungen den Vorrang haben

Horst Kaiser 

 

DEM 2021 startet mit Sprint-Enduro in Meltewitz


Die traditionsreiche Geländefahrt „Rund um Dahlen“ musste im Januar zum dritten Mal innerhalb von vier Jahren auf Grund äußerer Umstände abgesagt werden. Als Ersatz springt nun der in unmittelbarer Nachbarschaft ansässige SHC Meltewitz e.V. im ADAC ein. Der überaus engagierte und sehr rührige Verein ist ein erfahrener Veranstalter im Jugend- und Extrem-Enduro sowie im Clubsport-Bereich. Sein weitläufiges und vielseitiges Streckenareal rund um den dortigen Steinbruch dürfte den DEM-Teilnehmern durch den obligatorischen Enduro-Test von den Veranstaltungen „Rund um Dahlen“ bestens bekannt sein. Nun tritt der SHC Meltewitz erstmals als selbstständiger Ausrichter  in der Int. Deutschen Enduro Meisterschaft in Erscheinung und wird am 31.07. und 01.08. das 1. ADAC Meltewitzer Sprint-Enduro veranstalten. Bereits am Vortag öffnet das Fahrerlager. Der Samstagvormittag steht im Zeichen der Dokumenten-Abnahme, Technischen Abnahme und Fahrerbesprechung. Der Start der ersten Fahrer erfolgt 13 Uhr, Zielankunft mit anschließender Siegerehrung ist 17 Uhr. Am Sonntag geht es für die Aktiven bereits um 9 Uhr auf die Strecke, Zielankunft ist für 13 Uhr geplant. Parallel zur DEM wird am Samstagvormittag zudem ein Lauf zum ADAC Enduro Jugend Cup Ost ausgetragen. Dort gehen die Fahrer der Jugendklassen 85 ccm und 125 ccm an den Start, die damit die großartige Chance erhalten, ihr Talent und Können direkt vor den Augen der DEM-Teams unter Beweis stellen zu können.
Mit der Bekanntgabe des DEM-Auftakt-Veranstaltungsortes ist nun der Terminkalender 2021 komplett und sieht wie folgt aus:
31.07./01.08. Meltewitz (nur DEM)
14./15.08. Uelsen (nur DEC)
22.08. Waldkappel
11.09. Rehna
25./26.09. Burg
17.10. Streitberg
24.10. Kempenich (nur DEC)
06.11. Rüdersdorf
Sprint-Enduro
Der Wettkampfmodus eines Sprint-Enduros unterscheidet sich zum klassischen Enduro in erster Linie durch seine Kompaktheit. Die Wettkampfstrecke ist auf einem territorial kleineren Areal abgesteckt. Folglich ist die Etappenführung auch wesentlich kürzer, wodurch mehr Runden absolviert werden. Zudem ist eine Sonderprüfung, in Ausnahmefällen auch eine zweite, in die Wettkampfstrecke integriert, die bei jedem Durchgang auf Zeit gefahren wird. Wie beim klassischen Enduro gibt es auch beim Sprint-Enduro einzuhaltende Sollzeiten und Zeitkontrollen.


Peter Teichmann / ADAC Enduro

 

Mitgliedsbeitrag

Hallo Sportfreunde, ich möchte euch an die Abbuchung des Mitgliedsbeitrages im März erinnern. Sollte sich die Bankverbindung geändert haben, bitte kurzfristig mitteilen. Gruß Jörg

 

2020

 

Mit vier Enduro-Landesmeisterschaftstiteln wurde der MC Rehna im ADAC erneut erfolgreichster Verein in M-V

Am Wochenende mit dem "Rund um Rüdersdorf" bei schwersten Bedingungen, wurde auf dem "letzten Drücker," wegen der Coronapandemie, die MV Enduro Landesmeisterschaft nach sechs Fahrten abgeschlossen. Lediglich drei Fahrten wurden abgesagt. Gemäß der Ausschreibung gab es einen Streichlauf. Endurofahrer des Jahres wurde Tilman Krause vom MC Rehna, der neben der Championatswertung, die Sportfahrerwertung und mit dem Team Rehna 2 die Mannschaftswertung gewann. "Diese Erfolge bedeuten mir was und ich musste bis zur abschließenden Fahrt in Rüdersdorf kämpfen, um vor Björn Feldt zu landen," zog Tilman ein erstes Resümee. In der Championatswertung kam Nils Teegen auf den 4. Platz. Björn Feldt vom MC Grevesmühlen faßte den Entschluß nach seiner erfolgreichen Laufbahn,  nicht mehr Enduro fahren werde. "Ich werde mich gelegentlich an Motocrossrennen beteiligen. Dem Motorsport bleibe ich weiter verbunden und werde Nachwuchsfahrer unterstützen," gibt er zur Kenntnis.   Erfolgreichster Verein bei der LM wurde der MC Rehna. Den vierten Titel fügte Nils Teegen als Bester in der E1 hinzu, der gleichfalls zur erfolgreichen Mannschaft gehört. In der Sportfahrerwertung belegten Arne Domeyer und Julian Schramm die Ränge fünf und sechs. In der E1 wurde Frank Dallmann Vierter. Gleichfalls Vierter wurde Norman Lamche in E2. In der E3 schafften  es Sebastian Rönnfeldt auf den zweiten Platz. Mario Dischereit und Tobias Warnecke auf die Ränge vier und sechs. Bei den Senioren 40+ wurde Matthias Mann Fünfter. Stephan Röseler, die Brüder Roman und Andrè Koch erreichten bei den Se. 50+ die Plätze drei, sieben und acht. Herausragend ist der Mannschaftsmeistertitel von Rehna 2 mit Frank Dallmann, Tilman Krause, Norman Lamche und Nils Teegen. Dabei war nicht nur die Leistung der starken Tilman Krause und Nils Teegen entscheidend sondern ohne die Leistung von Norman Lamche und Frank Dallmann wäre es nichts mit dem Titel geworden. Die Beiden gaben besonders in Rüdersdorf noch einmal alles, um den Sieg sicher zu stellen. Frank Dallmann ignorierte seine im Vorfeld vorhandenen starken Rückenschmerzen und gab erst auf als der Titel sicher im Kasten war. Rehna1 wurde Fünfter, konnte jedoch bei drei Fahrten kein komplettes Team stellen. Die geplante Landesmeisterehrung in Demen wurde wegen der Coronapandemie abgesagt, aber die Endurofahrer haben die Hoffnung noch nicht gänzlich aufgegeben, dass die Feier doch noch nachgeholt werden kann. Eines ist jedoch gewiss, der MC Rehna wird es so bald es möglich ist, noch einmal so richtig krachen lassen.

Meisterschaftsendstände nach 6 Fahrten:
LM Championat: 1. Krause (Rehna) 122, 2. Feldt (Grevesmühlen) 116, 3. Heims (Boizenburg) 98, 4. Teegen (Rehna) 81, 5. Lessing (Woltersdorf) 77 
LM Sportfahrer: 1. Krause 119, 2. Feldt 119, 3. Heims 98, 4. Krienke (Woltersdorf) 81, 5. Domeyer (Rehna) 40LM
E1: 1. Teegen 125, 2. Eibach 106, 3. L. Thoms (Teterow) 104, 4. Dallmann (Rehna) 88, 5. Zimmermann (Wolgast) 65
LM E2: 1. Holz (Wolgast) 105, 2. Röder (Meckl.-Strelitz) 100, 3. Lessing (Woltersdorf) 91, 4. Lamche (Rehna) 88, 5. Schmiedel (Woltersdorf) 76
LM E3: 1. Daugs (Fürstenwalde) 122, 2. Rönnfeldt (Rehna) 80, 3. Marwedel (Boizenburg) 74, 4. Dischereit (Rehna) 65, 5. Löhning (Wolgast) 58
LM Sen. 40+: 1. Wolter (Woltersdorf) 119, 2. Held (Wolgast) 112, 3. Fräßdorf (Tucheim) 91. 4. Baldruweit (Woltersdorf) 63, 5. Mann (Rehna) 62
LM Sen. 50+: 1. v. Ahlen (Woltersdorf) 117, 2. Wildhagen (Boizenburg) 113, 3. Röseler (Rehna) 112, 4. Fehrmann (Kaltenkirchen) 72, 5. Buchholz (Eicklingen) 66
LM Klassik: 1. Behncke (Boizenburg) 111, 2. Johst (Grevesmühlen) 94, 3. Dohs (Rostock) 86, 4. de Vries (Boizenburg) 36, 5. Warber (Tessin) 20
LP Hobby: 1. Habeck (Wolgast) 95, 2. Preuß (Grevesmühlen) 87, 3. Grust (Burgwedel) 74, 4. Peter (Wolgast) 47, 5. Haster (Langenhagen) 44
LM Mannschaft: 1. Rehna 2: 1. (Dallmann, Krause, Lamche, Teegen) 125, 2. Wolgast 1 (Held, Holz, Löhning, Zimmermann) 96, 3. Boizenburg 1 (Heims, Kaczmarek,                                     Marwedel, Wildhagen) 84, 4. Woltersdorf 2  80, 5. Rehna 1  55

Horst Kaiser 

 

 

Endurosaison mit Finalfahrten um die DM, den Deutschen Pokal und ADAC- Cup erfolgreich beendet

Rüdersdorf: Dank eines durchdachten Hygienekonzeptes und dem disziplinierten Verhaltens der Fahrer, Betreuer und der uberschaubaren Zuschauer, war es möglich die abschliessenden beiden Endurofahrten um die Inter DM, den Deutschen Pokal sowie den ADAC Cup und dir M-V LM zu den beiden letzten möglichen Terminen am Wochenende durchzuführen. Die ohnehin schon stets schwierigen Bedingungen bei den Fahrten des MC Woltersdorf bekamen durch die anhaltende Feuchtigkeit vor während der Fahrt gab es noch einen drauf. Noch nie habe ich in den letzten Jahrzehnten so viele Fahrer, darunter auch "Profis" gesehen, die bereits am Ende des ersten Wertungstages buchstäblich auf dem "Zahnfleisch" liefen. Das hatte dann auch zur Folge, dass am zweiten Tag von den ursprünglich 260 Fahren, nur noch weniger als die Hälfte noch dabei waren. Vor allem für die Senioren und Hobbyfahrer, war nichts mehr machbar. Sportlich bestätigte der 21-jährige Neuseeländer Juniorenweltmeister Hamish Macdonald seine Favoritenstellung und gewann ungeschlagen alle sechs Wertungstage um den Titel Inter Deutscher Meister vor Dennis Schröter aus Crinitz und dem Bayern Luca Fichseder. In dieser Wertung belegten Björn Feldt vom MC Grevesmühlen und Tilman Krause für Rehna die Ränge sechs und elf. In seiner Klasse E3 holte sich Björn bereits zum zweiten Mal die Vize-Deutsche Meisterschaft. Tilman wurde in der E2 Fünfter. Bei der DM Fahrt um den Titel der Junioren ärgerte sich nur Lane Heims vom MC Boizenburg über seinen undankbaren vierten Platz, denn das Podest verpasste er nur äußerst knapp. "Ich hatte es in der Hand, aber nach einem Ausrutscher am ersten Tag und ein wenig auch durch meine Sturzverletzung in Burg, muß ich damit leben," wertete der 19-jährige Lane seine Leistung. Größer waren die Erfolge der MV-Starter bei den Fahrten um erste Plätze im Deutschen Pokal. In der Championatswertung belegte Nils Teegen auf seiner 125er 2-Takt KTM den zweiten Platz vor dem Gros mit Fahrern auf leistungsstärkeren Maschinen. Der 18-jährige Nils Teegen, vor Rüdersdorf schon klar in Führung der Jugendklasse liegend, erkannte die schwierigsten Bedingungen und riskierte nur das Nötigste, um den Sieg nicht zu gefährden. "Es waren die härtesten Fahrten in meinen noch jungen Jahren und der Erfolg gibt mir mit meiner Taktik recht," lautete sein Fazit vor den großen Siegerehrungen. Pech hatte der 17-jährige Leon Thoms vom  Bergringclub Teterow. Schon nahezu sicher auf dem zweiten Platz in der Gesamtwertung hinter Nils Teegen, hatte er bei einer steilen Abfahrt das Pech, dass ein großer Stein im Weg lag und eine schmerzhafte Schulterverletzung sein Aus bedeutet. Aber am Tag danach strahlte er schon wieder Optimismus aus."In der nächsten Saison hohle ich alles wieder auf." In der Wertung um den Klassiker-Pokal erreichten Olaf Behncke vom MC Boizenburg und Thomas Johst für Grevesmühlen die Plätze zwei und drei. Unter die ersten 10 in den Seniorenkalssen kamen Andreas Held (Wolgast), Matthias Mann (Rehna), Rony Thoms (Teterow) sowie Jörg Wildhagen (Boizenburg). Bei den Wertungsfahrten um den ADAC-Cup komplettierten Nils Teegen, Lane Heims, Sebastian Rönnfeld (Rehna) sowie Jörg Wildhagen mit Plätzen auf dem Siegerpodest ihre starken Leistungen..

Horst Kaiser

 

Daddy-Cross des MC Rehna


Schöner hätte der Saisonabschluss für die Jugendgruppe und einigen weiteren Fahrern des MC Rehna nicht ausfallen können. Zusammen mit ihren Vätern gingen bei dem diesjährigen Daddy-Cross, organisiert von Sten von Rahden, ums Kräftemessen zwischen Jung und Alt. Gestartet wurde in den Klassen Open, Jugend und Daddy’s.  Nach einem kurzen Training gab es ab 11:00 den ersten Wertungslauf. Nach der Mittagspause, die die Anwesenden für eine kleine Stärkung nutzten, ging es zum zweiten Lauf auf die Strecke am Funkturm.  Bei der Jugendklasse aus 3 Reihen startend, konnte sich Justus von Rahden mit der 125ccm den Tagessieg sichern. Moritz Kwasny fuhr mit seiner 65ccm um sein "Leben" und verwies beim Handicaplauf  Anton Flaegel mit seiner 125ccm auf Platz drei. Sehr zur Freunde der Nachwuchsfahrer des Vereins gab am Samstag ebenfalls neue Fahrertrikots. Jens König von der Provinzial Versicherung in Gadebusch überreichte den Fahrer 20 neue Shirts. „Mir gefällt der Zusammenhalt beim MC Rehna. Ich bin auch gern bei den Rennveranstaltungen als Zuschauer dabei. Deshalb möchte ich den Verein gern unterstützen“ so König. Er zeigte sich bereit, den Verein auch im nächsten Jahr zu unterstützen.
Neben den Jugend gingen aber auch die Daddy’s an den Start.  Sven Kwasny, dessen beide Söhne mit inGletzow dabei waren, holte sich hier Platz 1, gefolgt von Lars vom Ellm. Dennis Schulz kam auf den dritten Platz. Auch in der Open-Klasse ging es mit 14 Fahrern in den beiden Wertungsläufen spannend zu. Nick Sellahn war hier der Schnellste. Lucas Härting, dem Zweitplatzierten, gelang es nicht, Nick, der als Letzter startete, die Führung im zweiten Lauf streitig zu machen. Der erfahrene Senior, Frank Dahlmann, erkämpfte sich den dritten Platz. Frank Dahlmann der schon so manche Endurotitel für den MC Rehna errungen hat, zeigte einmal mehr, dass er sein Motorrad auch im fortgeschrittenen Alter beherrscht und mit den jungen Aktiven mithalten kann. 
Ein großes Danke schön geht auch an Benjamin Strehle, der die Strecke für das diesjährige Daddy-Cross“ vorbereitet hat. Benjamin hat sich im Verein bereiterklärt sich auch künftig um die Streckengestaltung zu kümmern, sehr zur Freude des Vorstandes und der Fahrer des MC Rehna. 

Sebastian Zamzow

 

M-V Enduro-Youngster überzeugen beim Deutschen Enduro-Cup

Kempenich: Die vierte von sechs Wertungsfahrten um den Deutschen Enduro-Cup wurde am Sonntag in Kempenich, in der Nähe des Nürburgringes ausgetragen. Fünf Fahrer aus M-V nahmen die Belastung der über 650 km langen Wegstecke auf sich und schlugen sich achtbar bei den über sechs Stunden langen Dauerstreß mit sechs bis acht alles abfordernden Leistungsprüfungen. Die strikte Einhaltung des Hygienekonzeptes durch die 200 Fahrer und deren Betreuer ermöglichte die Veranstaltung. Herausragend waren dabei die Leistungen des 18-jährigen Nils Teegen vom MC Rehna und des 17-jährigen Leon Thoms vom Bergringclub. Nils siegte erneut und Leon steigerte sich auf den zweiten Rang in der Tageswertung. In der Championatswertung aller Klassen belegten sie die Plätze zwei und fünf. Beide fahren eine 125 ccm 2-Takt KTM und vor ihnen platzierten sich lediglich Fahrer mit leistungsstärkeren Maschinen. In der Gesamtwertung belegen Beide die ersten Plätze. Übereinstimmend erklären die Youngster. "Wir werden bei den beiden Fahrten am Wochende noch einmal alles geben, um unsere guten Ausgangspositionen zu bestätigen."
Beachtlich ist der achte Platz in der Tageswertung um den Senioren-Cup durch Matthias Mann vom MC Rehna. Nach seinem Ausfall bei der dritten Fahrt in Tuchheim trumpfte Thomas Johst vom MC Grevesmühlen mit seinem zweiten Platz in der Klassikerklasse auf. Der Boizenburger Olaf Behncke hatte nicht seinen stärksten Tag und wurde Tagessechster, behauptete jedoch seinen zweiten Platz in der Gesamtwertung vor Thomas Johst.
Die beiden abschließenden Fahrten um den Deutschen Enduro-Cup werden am Wochenende mit dem "Rund um Rüdersdorf" ausgetragen. Hier gibt es gleichfalls Wertungen um die Deutsche Meisterschaft mit solchen MV-Assen wie Björn Feldt vom MC Grevesmühlen, Tilman Krause vom MC Rehna sowie den Boizenbuger Lane
Heims, der hoffentlich seine Sturzverletzungen von der Fahrt in Burg gänzlich überwunden hat. Mit besonderen regionalen Interesse erfolgen in Rüdersdorf die beiden
abschließenden Wertungen um die M-V Landesmeisterschaft.

Horst Kaiser

 

Neuseeländer Hamish Mcdonald bleibt Siegerkurs bei Enduro Inter DM
MV-Enduroasse erneut in vielen Wertungen bis hin zur LM auf den Siegerpodestplätzen dabei   

Tucheim: Die strikte Einhaltung des Hygiene Konzeptes ermöglichte in Tucheim die Durchführung der Endurofahrt um Punkte für die Enduro Inter DM, den Deutschen Pokal, den ADAC-Cup sowie die MV-LM mit über 250 Teilnehmern. Wie bereits bei den drei bisherigen Wertungstagen, blieb der 21-jährige Juniorenweltmeister Hamish Mcdonald auch in Tucheim ungeschlagen auch wenn der Abstand zu seinen stärksten Verfolgern Dennis Schröter aus Crinitz und den schleswig-holsteiner Davide von Zitzewitz bei diesr Fahrt überschaubar blieb. Beste M-V Starter für M-V in der Championatswertung sind Björn Feldt vom MC Grevesmühlen und Tilman Krause mit einer Wertung weniger, vom MC Rehna auf den Rängen sieben und zwölf. Björn Feldt wurde hinter Schröter Zweiter in der E3. "Der zweite Platz geht schon in Ordnung, aber der Zeitvorsprung von Dennis ist zu groß, da gilt es bis zu den abschließenden beiden Fahrten am Monatsende in Woltersdorf an meiner Form und an der Maschine noch einiges zu verbessern," schaut Björner bereits voraus. In der E2 schafften Tilman Krause und Arne Domeyer für die Rehna die Plätze vier und fünf. Beim Kampf um die Junioren DM reichte es für Lane Heims "nur" zum fünften Platz in der Tageswertung, aber dafür gibt es eine triftige Begründung, seine kämpferische Leistung war äußerst beachtlich. " Bereits am ersten Wertungstag in Burg, war ich schwer gestürzt, habe jedoch nicht aufgegeben und habe am zweiten Tag sowie in Tucheim mit Rückenbeschwerden nicht aufgegeben, um nicht zuviele Punkte einzubüßen. Zumindest in Woltersdorf will ich meine alte Stärke erreichen," ist der 19-jährige optimistisch. Besser lief es beim Rehnaer Nils Teegen, der wie bei den Fahrten zuvor an seine starken Leistungen anknüpfen konnte. Beim Deutschen Enduro-Pokal sowie beim ADAC-Cup siegte er und in beiden Championatswertungen dieser Klassen ließ er mit seiner 125 ccm 2-Takt KTM nur Fahrern auf Motorrädern mit mehr PS den Vortritt. "Wenn es weiter bei mir so gut läuft, könnte ich mir den Wunsch von ersten Plätzen bei noch drei ausstehenden Wertungen erfüllen," schaut der 18-jährige bereits voraus. Zu den jungen Wilden gehört als Dritter auch Leon Thoms vom MC Bergring Teterow, der den Abstand auf Nils Teegen weiter verkürzte. Leon wurde übrigens in Abwesenheit seines Vaters, von keinem Geringeren als Björn Feldt beim Kennenlernen der Leistungsprüfungen unterstützt. Bei den Senioren und Supersenioren um den Deutschen Pokal sowie den ADAC-Cup waren die Leistunge von Matthias Mann (Rehna), Andres Held (Wolgast) sowie Jörg Wildhagen (Boizenburg) und Stephan Röseler beachtlich. Bei den Klassikern erreichte Olaf Behncke (Boizenburg) den zweiten Platz beim Pokal und Ralf Dohs (Rostock) lag beim Cup vorne. Mit Spannung wurde die Tucheim durchgeführte vierte von sechs Fahrten um die MV-LM ausgetragen. Durch seinen erneuten Sieg in der Sportfahrerwertung vor Björn Feldt sicherte sich Tilman Krause die Gesamtführung in der Championatswertung vor dem punktgleichen Feldt, Lane Heims und Nils Teegen, der in der E1 vor Leon Thoms siegte. In der E3 siegte der Fürstenwalder Thorleif Daugs und Christoh Schultz für Parchim. Bei den Senioren 40+ war erneut der Woltersdorfer Thomas Wolter der Schnellste. Bei den Senioren 50+ wurde Mike von Ahlen Tagessieger vor Jörg Wildhagen und Stephan Röseler, die Beide in der Gesamtwertung vorne liegen. Auf Klassikmaschinen siegte Ralf Dohs (Rostock) vor Olaf Behncke. Bei der Fahrt um Punkte für den Landespokal belegten Marius Preuß (Grevesmühlen), Fabian Grust (Burgwedel) und Frank Habeck (Wolgast) die ersten Plätze. In der Mannschaftswertung holte sich Rehna 1 (Dallmann, Krause, Lamche, Teegen) bereits den vierten Tagessieg. In der Gesamwertung belegen Boizenburg 1 und Wolgast 1 die weiteren Plätze. Anteile an den beachtlichen Leistungen der Endurofahrer des MC Rehna im ADAC hatten gleichfalls die Brüder Andrè und Roman Koch, Mario Dischereit, Sebastian Rönnfeldt, Tobias Warnecke sowie Gunnar Nielke.  Die abschließenden beiden Fahrten um die LM werden am Monatsende in Woltersdorf ausgetragen, in der Hoffnung, dass die Coronapandemie keinen Strich durch die Rechnung macht.

LM Stand nach Tucheim

Horst Kaiser 

 

Neuseeländer Hamish Macdonald siegte erneut bei Enduro Inter DM in Burg
MC- Starter mit starken Ergebnissen bei der DM sowie um den Deutschen Pokal

Burg: In Sachsen-Anhalt wurden am Wochenende mit dem "Rund um Burg" die zweiten und dritten Wertungsfahrten um Inter DM, den Deutschen Pokal sowie den ADAC-Cup im Enduro ausgetragen. Wie bereits in Rehna erwies sich an beiden Tagen der 21-jährige neuseeländische Juniorenweltmeister Hamish Macdonald als unschlagbar in der Inter DM-Wertung. Jedoch war der Abstand zum Zweiten, Dennis Schröter aus Crinitz in Brandenburg geringer als der zum drittplatzierten Davide von Zitzewitz aus Karlshof in Schewswig-Holsten bei der Rehnaer Fahrt. In der Championatswertung belegt Björn Feldt vom MC Grevesmühlen den sechsten Rang. In der E3-Klasse ließ er an beiden Tagen nur Denis Schröter den Vortritt. "Dennis, der in dieser Saison seine äußerst erfolgreiche Laufbahn beenden will, ist nachwievor kaum zu schlagen, aber bei den verbleibenden drei Wertungstagen, möchte ich in der Gesamtwertung noch einige Plätze gut machen," schaut "Björner" bereits voraus. In der E2 Klasse warteten Tilman Krause und Arne Domeyer vom MC Rehna am ersten Tag zunächst mit starken Leistungen auf, mussten dann aber wegen massiver technischer Probleme aufgeben. Während Krause die Nacht über seinen Motor wieder flott bekam und am zweiten Tag Fünfter wurde konnte Domeyer nur noch zuschauen. Mit beachtlichen Leistungen war gleichfalls am ersten Tag sowie zum Beginn des Zweiten Julian Schramm vom MC Rehna auf und konnte dann nicht weiter antreten. Bei den Senioren 40+ behauptet Ronny Thoms vom Bergringclub weiter den fünften Gesamtrang. Zufrieden mit ihren Leistungen waren gleichfalls Andreas Held für Wolgast sowie die Rehnaer Mario Dischereit und Mathias Mann. Für Rehna starteten weiter Norman Lamche und Sven Rönnfeld.  Beachtlich waren an beiden Tagen die Leistungen der 17-19-jährigen Jüngsten Fahrer aus M-V, denen es in der nahen Zukunft zuzutrauen ist, dass sie in die Fußstapfen der Großen wie Björn Fedt und Arne Domeyer treten können. Der Boizenburger Lane Heimes konnte am zweiten Tag nicht ganz an die Leistungen des Vortages anknüpfen, liegt nunmehr in der Gesamtwertung mit Chancen nach oben an fünfter Stelle. Weiterhin stark dabei ist auch Leon Thoms vom MC Bergring, der nur noch Nils Teegen vor sich hat. Der Rehnaer, erst im zweiten Jahr im Enduro dabei, fuhr in Burg an beiden Tagen seine bislang erfolgreichsten Fahrten und ist nunmehr endgültig in der Szene angekommen. Ungeschlagen führt er der Wertung um den Deutschen Jugendpokal, holte sich Siege und zweite Plätze in den Championatsertungen der Pokalklasse sowie beim ADAC Cup. "Natürlich bin ich glücklich über diese Erfolge, zumal ich wie in Burg gerne auf tiefen Sand fahre und möchte am kommenden Sonnabend in Tuchheim, gleichfalls auf Sandboden, wiederum erfolgreich sein," stellt sich der 18-jährige, dem sein Vater Sven und Opa Heinrich, als Ex-Motocrosser hilfreich zur Seite stehen, die nächsten Ziele. Neben Wertungen zur Inter-DM und dem Deutschen Pokal wird Tuchheim auch eine Wertungsfahrt um die MV- Landesmeisterschaft ausgetragen. 

Horst Kaiser

 

Neuseeländer Mac Donald siegt beim Inter DM Auftakt in Rehna

Rehna: Nach der erstmaligen DM Fahrt im Vorjahr mit dem "Rund um Rehna" überzeugte der MC Rehna im ADAC am Sonnabend erneut mit einer tadelsfreien Veranstaltung. Das wurde vielfach durch die über 300 Fahrer sowie die Offiziellen bestätigt. Neben der ersten von sieben geplanten Wertungen um die inter DM wurde um Punkte für den Deutschen Pokal, den ADAC-Cup sowie um die MV-LM gekämpft. Das Hygienekonzept als Basis für die Veranstaltungsgenehmigung wurde im vollem
Umfang umgesetzt. Die Zuschauer verteilten sich im genehmigten Umfang auf dem Reitplatz sowie an die Stationen für die Leistungsprüfungen in Stesdorf sowie am Klingenberg. Überlegen holte sich der 21-jährige Juniorenweltmeister Hamish Mac Donald den Tagessieg bei der Inter DM vor Davide von Zitzewitz aus S-H und Dennis Schröter vom brandenburgischen Crinitz. Beachtlich sind die Plätze sechs und acht von Tilman Krause vom Gastgeber und sowie Björn Feldt vom MC Grevesmühlen.
In der E2 Wertung belegten Tilman Krause und Arne Domeyer, gleichfalls für Rehna startend die Ränge vier und sechs. In der E3 DM-Klasse konnte Björn Feldt nur durch Dennis Schröter bezwungen werden. Bei der Fahrt um Punkte für die Jun. DM überzeugte Lane Heims vom MC Boizenburg auf dem dritten Platz. In der Klasse EC1 um den Deutschen Enduropokal siegte Lane Heims und Julian Schramm vom MC Rehna wurde Dritter. Beim EC Jugendcup überzeugten Nils Teegen vom MC Rehna sowie Leon Thoms vom MC Bergring mit den Rängen zwei und drei. In der EC5 Wertung wurde der 17-jährige Nils Tegen, der in der E1-LM Wertung weiterhin unbezwungen bleibt, Sieger vor Leon Thoms. Beim Klassikpokalauf belegte der Vellahner Thomas Johst vom MC Grevesmühlen vor Olaf Behncke vom MC Boizenburg. Bei den Senioren und Superseniorenwertungen waren die Leistungen Ronny Thoms (Teterow), Andreas Held (Wolgast), Matthias Mann sowie Stephan Röseler (Rehna) beachtlich. Mit besonderem Interesse wurde die dritte von sechs Fahrten um die Enduro Landesmeisterschaft verfolgt. In der Championatswertung bleiben die ersten fünf Plätze mit Tilman Krause, Björn Feldt, Lane Heims, Nils Teegen und Christoph Lessing (Woltersdorf) unverändert. Die Tabelle der Sportfahrer wird weiterhin von Björn Feldt, vor Tilman Krause, Lane Heims und Julian Schramm angeführt. Patrick Röder vom MC Mecklenburg-Strelitz gewann die E2. Die Klasse E3  Führung behauptet weiter Torleif Daugs aus Fürstenwalde.Bei den Senioren 40+ ist der Woltersdorfer Thomas Wolter vor Andreas Held vom MC Wolgast in Front. In der Senioren 50+ übernahm Stephan Röseler die Führung vor Jörg Wildhagen vom MC Boizenburg. Bei den Klassikern holte sich der Grevesmühlener Thomas Johst den zwischenzeitlich ersten Platz vor Olaf Behncke. In der Landespokalwertung der Hobbyfahrer holte sich Marcel Jaschkowiak vom MC Rehna seinen ersten Tagessieg und Marius Preuß für Grevesmühlen liegt vorne. In der Mannschaftswertung siegte bereits zum dritten Mal Rehna 2, dieses mal vor Rehna 1. Die vierte Fahrt um die Landesmeisterschaft wird am 26. September in Tuchheim ausgetragen.
Gesamtstände M-V Landesmeisterschaft 3v.6:
Championat: 1. Krause (Rehna) 72, 2. Feldt (Grevesmühlen) 69, 3. Heims (Boizenburg) 58, 4. Teegen (Rehna) 50, 5. Lessing (Woltersdorf) 40
Sportfahrer: 1. Feldt 72, 2. Krause 69, 3. Heims 58, 4. Schramm (Rehna) 34, 5. Krienke (Woltersdorf) 30
E1: 1. Teegen 75, 2. L. Thoms (Teterow) 62, 3. Eibach (Woltersdorf) 62, 4. Dallmann (Rehna) 54, 5. Zimmermann (Wolgast) 49
E2: 1. Lessing 69, 2. Holz (Wolgast) 62, 3. Lamche (Rehna) 54, 4. Röder (Mecklenburg- Strelit) 50, 5. Weiß (Rehna) 47
E3: 1. Daugs (Fürstenwalde) 65, 2. Marwedel (Boizenburg) 56, 3. Dischereit (Rehna) 51, 4. Tietgen (Vellahn) 50, 5. Warnecke (Rehna) 42
Senioren 40+: 1. Wolter (Woltersdorf) 69, 2. Held (Wolgast) 63, 3. Fräßdorf (Tuchheim) 51, 4. Gotthardt (Zehdenik) 48, 5. Baldruweit (Woltersdorf) 47
Senioren 50+: 1. Röseler (Rehna) 70, 2. Wildhagen (Boizenburg) 69, 3. v. Ahlen (Woltersdorf) 62, 4. Buchholz (Eicklingen) 50, 5. A. Koch (Rehna) 43
Klassik: 1. Johst (Grevesmühlen) 69, 2. Behncke (Boizenburg) 67, 3. Dohs (Rostock) 61, 4. de Vries (Boizenburg) 36, 5. Warber (Tessin) 20
LP Hobby. 1. Preuß (Grevesmühlen) 62, 2. Grust (Burgwedel) 52, 3. Habek 50, 4. Peter 47, 5. Mendle (alle Wolgast) 27
Mannschaft: 1. Rehna 2 (Dallmann, Krause, Lamche, Teegen) 75, 2. Boizenburg 1 (Heims, Kacmarek, Marwedel, Wildhagen) 64,
 3. Wolgast 1 (Held, Holz, Löhning, Zimmermann) 52, 4. Rehna 3  40, 5. Woltersdorf 1  38

Ergebnisse   Tageswertungen Mannschaft

Horst Kaiser  

 

Rehnaer Enduroasse überzeugten bei LM in Kaltenkirchen

Kaltenkirchen: Nach fünf Monaten Pause wegen der Corona Pandemie wurde die zweite von nunmehr sechs Fahrten um die Enduro MV Landesmeisterschaft ausgetragen (die geplanten Fahrten in Vellahn, Fürstenwalde und Teterow wurden abgesagt). Gleichfalls erfolgte eine Wertung um den ADAC- Cup. Die Fahrt in Kaltenkirchen forderte von den 171 Teilnehmern das Äußerste und hatte schon Züge des Extrem-Enduro mit Trialeinlagen. In der Folge kamen nur 80 Fahrer in die Wertung, begründet auch durch die fehlende Wettkampfpraxis, die durch Trainingseinheiten bei vielen Fahrern nicht ausgeglichen werden konnte.
Dabei gaben die Endurofahrer des MC Rehna im ADAC ihr Bestes. Allen voran Tilman Krause, der die LM-Championatswertung vor dem Roduchelstorfer Björn Feldt bezwang und die Gesamtführung übernahm. Nils Teegen überzeugte erneut mit dem vierten Platz und gewann in der E1 sowie in der ADAC-Cup Wertung seiner
Altersklasse. Christoph Lessing (Woltersdorf) gewann die E2. Beide liegen auch in der Gesamtwertung vorn. Der Fürstenwalder Toralf Daugs behauptet die Führung in der E3. Tagessieger in der Senioren 40+ wurde Sascha Grimm aus Kaltenkirchen, aber gesamt führt weiter der Woltersdorfer Thomas Wolter. In der Tageswertung S50 gewann Stephan Röseler vom MC Rehna vor dem Boizenburger Jörg Wildhagen, der weiter nach zwei Fahrten die Führung behauptet. Die Klassiker absolvierten bei den schweren Bedingungen nur eine Wertungsrunde. Ralf Dohs vom EMX Team Rostock siegte, aber Gesamt füht weiter Olaf Behncke für Boizenburg. Bester bei den Hobbyfahrern um den Landespokal bleibt weiter Karsten Peter vom MC Wogast. Bei den Mannschaften um die LM führt weiterhin ungeschlagen Rehna 2 (Dallmann, Krause, Lamche, Teegen) vor Boizenburg 1 und Woltersdorf 2. Nunmehr bereitet sich das Fahrerfeld von Kaltenkirchen, erweitert durch die Fahrer um die Internationale Deutsche Meisterschaft, auf die Fahrt "Rund um Rehna" am 12. September in Rehna vor 
Ergebnisse:
LM Championatswertung: 1. Krause (Rehna) 15:40,839; 2. Feldt (Grevesmühlen) 15:59,969; 3. Heims (Boizenburg) 16:37,542, 4. Teegen (Rehna) 17:17,850;  5. Lessing (Woltersdorf) alle KTM 17:47,756
LM Ges. 2v.6: 1. Krause 47; 2. Feldt 47; 3. Heims 40; 4. Teegen 34; 5. Lessing 28
LM Sportfahrer Ges.: 1. Feldt 50; 2. Krause 44, 3. Heims 40, 4. Schramm (Rehna) 18, 5. Puschmann (Vellahn) 18
LM E1: 1. Teegen; 2. L. Thoms (Teterow) KTM 17:53,488; 3. Eibach (Woltersdorf) 18:10,337; 4.Zimmermann (Wolgast) 18:44,805; 5. Dallmann (Rehna) alle Husqvarna 18:54,387
LM Ges.2v.6: 1. Teegen 50; 2. Eibach 42; 3. L, Thoms 40; 4. Dallmann 36; 5. Zimmermann 33
LM E2: 1. Lessing; 2. Holz (Wolgast) Husqvarna 18:17,435; 3. Schmiedel (Woltersdorf)18:24,419; 4. Lamche bd.  KTM 19:20,819;  5. Weiß bd. (Rehna) Husqvarna  19:56,449
LM Ges 2v.6.: 1. Lessing 47: 2. Holz 42: 3. Schmiedel 36; 4. Lamche 36; 5. Weiß 31
LM E3: 1. Daugs (Fürstenwalde) Beta 18:15,849; 2. Voß (Kaltenkirchen) Sherco 18:41,098; 3. Löhning (Wolgast) Husqvarna 19:31,550; 4. Dischereit (Rehna) 20:02,989; 5. Marwedel (Bozenburg) bd. KTM 20:03,578
LM Ges.2v.6: 1. Daugs 43, 2. Löhning 42; 3. Marwedel 36; 4. Dischereit 33, 5. Warnecke (Rehna9 28
LM Sen. 40+: 1. S. Grimm (Kaltenkirchen) Sherco 17:51,916; 2. Wolter (Woltersdorf) 18.48,281; 3. Mann (Rehna) 18:51,211; 4. Fräßdorf (Tuchheim) alle KTM 19:09,760; 5. Held (Wolgast) Yamaha 19:12,399
LM Ges.2v.6: 1. Wolter 44, 2. Held 41, 3. Fräßdorf 33, 4. Baldruweit (Woltersdorf) 33, 5. Gotthardt (Zehdenik) 33
LM Sen. 50+: 1. Röseler (Rehna) Sherco 14:27,051; 2. Wildhagen (Boizenburg) 14:38,906; 3. v. Ahlen (Woltersdorf) 14:39,443; 4. Fehrmann (Kaltenkirchen)  alle KTM  5. R. Koch (Rehna) Beta 15:57,515
LM Ges 2v.6.: 1. Wildhagen 47; 2. Röseler 45, 3. v. Ahlen 42; 4. Fehrmann 36; 5. Buchholz (Eiklingen) 32
LM Klassik: 1. Dohs (Rostock) 5:49,714; 2. Johst (Grevesmühlen) 6:00,502; 3. Behncke (Boizenburg) alle Maico 7:20,360
LM Ges 2v.6.: 1. Behncke 45; 2. Johst 44; 3. Dohs 43; 4. de Vries (Boizenburg) 20
LP Hobby: 1. Peter (Wolgast) KTM 14;54,928; 2. Grust (Burgwedel) 16:05,500; 3. Preuß (Grevesmühlen) alle KTM 16:08,197; 4. Habeck (Wolgast) Sherco 16:27,875
LP Ges.2v.6: 1. Peter 47; 2. Preuß 40; 3. Grust 37; 4. Habeck 36, 5. Beise (Teterow) 25
LM Mannschaft: 1. Rehna 2: (Dallmann, Krause, Lamche, Teegen) 39:11,56; 2. Boizenburg 1 (Heims, Kaczmarek, Marwedel, Wildhagen) 42:24,37; 3. Woltersdorf 1 (Baldruweit, Bloch, Ktienke, Wolter) 42:29,16; 4. Woltersdorf 2  42:31,59; 5. Wolgast 1  42:38,31
LM Ges.2v.6: 1. Rehna 2  50; 2. Boizenburg 1  44; 3. Woltersdorf 2  36; 4. Wolgast 1  36; 5. Rehna 3  26

Horst Kaiser

 

Training Termine

hier

 

Endlich war es soweit. Die Motocross- und Endurofahrer des MC Rehna e.V. konnten am vergangenen Samstag das erste Training absolvieren. Unter Einhaltung der Corona-Vorschriften des Landes Mecklenburg-Vorpommern konnten Vereinsfahrer in Gletzow die ersten Runden drehen. Auch die weiteren Trainingstermine sind zunächst nur für Vereinsmitglieder geplant.

Hannes und Paul Döbler vom MC Rehna nutzten den vergangenen Samstag für die ersten Übungseinheiten.

S. Zamzow

 

Mitgliedsantrag und Beitragsordnung 2020

  Mitgliedsantrag  Beitragsordnung

 

Heinrich Teegen wird 80

Der ehemalige erfolgreiche Motorsportler und langjährige Sportfunktionär sowie Ehrenpräsident des MC Rehna im ADAC, Heinrich Teegen, begeht am 19. März seinen 80. Geburtstag. Die Mitglieder und Freunde des Vereins gratulieren auf das Herzlichste und wünschen ihm Gesundheit sowie weiterhin Freude beim Besuch von Motorsportveranstaltungen.

 

Beachtlicher Auftakt zur Enduro-Landesmeisterschaft für Rehnaer Endurofahrer

Rehna: In Wogast wurde mit dem "Rund um den Ziesa-Berg die erste von acht Fahrten um die Enduro-Landesmeisterschaft gestartet. Es kam darauf an in drei Stunden die maximale Rundeanzahl zu schaffen und dabei nicht die angesagten drei Stunden zu überschreiten. Leider waren nicht alle Asse des MC Rehna im ADAC, wie Julian Schramm und Arne Domeyer sowie Ingo Lange, der in dieser Saison ein Pause plant, beim Saisonauftakt dabei. Stark trumpfte in Wolgast, Tilman Krause als Zweiter in der Championats- sowie in der Sportfahrerwertung auf. Der noch 17-jährige Nils Teegen startete optimal in seine zweite Endurosaison. Er siegte in der Klasse E1 und wurde in der Championatswertung Fünfter. In dieser Klasse belegte Frank Dallmann den dritten und Sebastian Rönnfeldt den siebten Platz. In der E2 belegten
Norman Lamche, Malte Weiß und Sidney Hubrich die Rände 4, 6 und 9.Mario Dischereit,und Tobias Warnecke kamen in der E3 als 6. und 8. ein. Bei den Senioren 50+ wurde Stephan Röseler Dritter. Die Brüder Roman und Andrè Koch erreichte die Plätze sieben und acht. In der Mannschaftswertung siegte Rehna 2 mit Frank Dallmann, Tilman Krause, Norman Lamche und Nils Teegen vor Boizenburg 1 und Wolfgast 1. Rehna 3 mit Andrè und Roman Koch, Sebastian Rönnfeldt und Tobias Wanecke kamen auf dem 6. Rang ein. Die mitfavorisierten Rehna 1 mit Mario Dischereit, Arne Domeyer, Stephan Röseler sowie Julian Schramm kamen wie Rehna 4 und 5 nicht in die Wertung, da sie nicht in der erforderlichen Anzahl antraten. Die nächste bereits geplante LM-Fahrt am 4. April wurde wegen des Corona-Virus bereits abgesagt.

Championat   Klassen

Horst Kaiser

 

Neue Struktur im deutschen Endurosport

Eine Neuigkeit im Jahr 2020 ist die strukturelle Neuausrichtung des gesamten Deutschen Endurosportes unter der Regie des ADAC. Der neu geschaffene „Arbeitskreis ADAC Enduro“ wurde mit dem gemeinsamen Ziel eingesetzt, den Endurosport in Deutschland, der vom Kinder- und Jugend-Bereich über den Clubsport bis hin zur Internationalen Deutschen Meisterschaft reicht, eine einheitliche Struktur zu geben. Dabei wird angestrebt, allen Aktiven eine einheitliche Plattform, getreu dem Motto „einfach – sicher – organisiert“ zu bieten.

Info DEM    Info ADAC-Enduro-Cup    Info ADAC-CC-Enduro-Cup-Nord    Konzept-2020

Ausschreibung ADAC Enduro Cup     Ausschreibung Enduro Landesmeisterschaft MV

 

Deutscher Endurosport ab 2020 unter der Regie des ADAC 

In diesem Zusammenhang übernahm die ADAC-Kooperationsgemeinschaft mit den Regionalclubs ADAC Pfalz, ADAC Niedersachsen/Sachsen-Anhalt, ADAC Ostwestfalen-Lippe und ADAC Sachsen, zum 01.01.2020 die Rechte zur Organisation, Vermarktung und Durchführung der „Internationalen Deutschen Enduro Meisterschaft“. Der bereits existierende und bei Amateurfahrern äußerst beliebte „ADAC Enduro Cup“ erhält eine Frischzellenkur. Die Veranstaltungen werden ab 2020 nur noch im klassischen Modus ausgetragen. Mehrstunden-Enduros finden ihr neues Zuhause im neu aufgestellten „ADAC CC Enduro Cup“, unterteilt in die Regionen Nord, Ost, Süd und West. Auch wird der „ADAC Enduro Jugend Cup“ für Nachwuchsfahrer von 6 bis 16 Jahren deutschlandweit weiter etabliert und ausgebaut.Eine Neuerung gibt es auch im Bereich Nennungen. Über nennung.adac-enduro.de kann 2020 einfach und unkompliziert die Nennung für die jeweilige Veranstaltung abgegeben werden. Das neue System soll spätestens Ende Februar zur Verfügung stehen. Die bisher genutzte Seite „easyrace.de“ entfällt.

 

Termine 2020

 

07.03.2020          Trainings- und Einstellfahrt „Wintercross“ am Hundeplatz

26.04.2020          Motocross „Landesmeisterschaft“

21.05.2020          Trainings- und Einstellfahrt „Herrentagspokal“ (Mehrkampf)

12.09.2020          68. ADAC Geländefahrt „Rund um Rehna“ Start & Ziel auf dem Reitplatz in Rehna

Int. Deutsche Enduro Meisterschaft, DMSB Enduro-Cup, ADAC Enduro-Cup, Landesmeisterschaft MV

 

 

Motorsportler des MC Rehna im ADAC sind die Erfolgreichsten 2019 in M-V

Demen: Im Evitaforum Demen wurden die Landesmeister und Landespokalsieger im Motocross und Enduro 2019 in M-V geehrt. 300 Sportler mit ihren Familien, den Ehrenamtlern und Sponsoren waren dabei. Nicht ohne Grund reisten über 40 Rehnaer mit einem Bus an. Sie stellten die größte Gruppe der Teilnehmer und das aus gutem Grund, denn gleich 29 mal wurden Sportler des MC Rehna zur Siegerehrung aufgerufen. Herausragend sind die vier Titel durch Julian Schramm (E2), Ingo Lange (E3), Marvin Beier (MX1) sowie Rehna 2 (Mario Dischereit, Arne Domeyer, Stefan Röseler, Julian Schramm) vor Rehna 1 (Frank Dallmann, Tilman Krause, Ingo Lange, Norman Lamche).
Silber gab es für Arne Domeyer (Ü40), Frank Dallmann (E1), Stephan Röseler (Ü50), Nick Sellahn (125 ccm), Philipp-Martin Wischnewski (MX2). Bronze für Roman Koch (Ü50) und Nils Teegen (E1+125 ccm). Weiterhin platzierten sich Andrè Koch (Ü50), Norman Lamche(E2), Julian Schramm und Arne Domeyer (bd. Championat) unter den besten Fünf. Am Rande der Ehrung wurde bekannt gegeben, dass 2020 der MC Rehna nach dem großen Erfolg in diesem Jahr, erneut die Enduro- DM mit dem "Rund um Rehna" austragen wird. Nicht nur bei den Ehrungen standen die Rehnaer ihren Mann, auch beim Tanz bis weit nach Mitternacht gehörten sie zu den Besten.

Horst Kaiser

 

Rehnaer Endurofahrer bestätigen Spitzenplatz in M-V  

Arne Domeye holt Woltersdorfer Novemberpokal

Rehna: Die Endurofahrer des MC Rehna im ADAC haben nach der abschliessenden siebten Endurofahrt um die MV-Landesmeisterschaft in Woltersdorf allen Grund zum Feiern. Mit dem Sieg in der Chamionatswertung und den damit verbundenen Woltersdorfer Novemberpokal setzte der 43-jährige Senior und Europameister von 2017 Arne Domeyer noch einen drauf. Den LM-Titel verpasste er knapp, da er bei der Fahrt in Teterow nicht dabei war. Landesmeister wurden Julian Schramm in der E2, Ingo Lange in der E3 sowie Rehna 2 (Dischereit, Domeyer, Röseler, Schramm) vor Rehna 1 (Dallmann, Krause, Lamche,Lange).
Weitere zweite Plätze holten sich: Frank Dallmann (E1), Arne Domeyer (S 40+) sowie Stephan Röseler (S 50+). Beachtlich ist in seiner ersten Endurosaison der dritte Platz in der E1 des 17-jährigen Nils Teegen.
Er steht vor der Entscheidung ob er 2020 dem Enduro oder dem Motocross den Vorrang gibt. Gleichfalls Dritter wurde Roman Koch in der S 50+ vor seinem Bruder Andrè. In der Championatswertung belegten Julian Schramm und Arne Domeyer die Ränge vier und fünf,  Tilman Krause und Nils Teegn kamen auf die Plätze sieben und neun. Tilman Krause, der bei den Sportfahren den vierten Platz belegte, konnte bei drei LM-Fahrten verletzungsbedingt nicht starten. Norman Lamche belegte in der E3 den fünften Platz. Der Roduchelstorfer  Björn Feld vom MC Grevesmühlen fehlte in Woltersdorf, da er sich auf seine Teilnahme an den Six Days ab dem 11. November in Portugal vorbereitet, verzichtete auf seinen Start in Woltersdorf zumal er seine beiden Titel schon sicher hatte. Es ist zu erwarten, dass die Endurofahrer und die Motocrosser des MC Rehna im ADAC bei der Landesmeisterehrung am 23. November im Evita-Zentrum in Demen am stärksten vertreten sein werden..
Endstände der LM 7v.7:
Championat: 1. Feldt (Grevesmühlen) 147, 2. Rambow (Woltersdorf) 124, 3. Heims (Boizenburg) 122, 4. Schramm 110, 5. Domeyer (bd. Rehna) 107  
Sportfahrer: 1. Feldt 147, 2. Puschmann (Vellehn) 134, 3. Rambow 131, 4. Krause (Rehna) 89, 5. Helbing (Wolgast) 20
E1: 1. Heims 172, 2. Dallmann 136, 3. Teegen (bd. Rehna) 130, 4. Rönnfeldt (Sternberg) 122, 5. Pagels (Kaltenkirchen) 45
E2: 1. Schramm (Rehna) 175, 2. Holz (Wolgast) 148, 3. Körper (Woltersdorf) 126, 4. Lübbe (Teterow) 109, 5. Lamche (Rehna) 106
E3: 1.Lange (Rehna) 172, 2. Löhning (Greifswald) 135, 3. Uerckwitz (Sternberg) 123, 4. Marwedel (Boizenbeurg) 117, 5. Daugs (Fürstenwalde) 107
Sen. 40+: 1. R. Thoms (Teterow) 153, 2. Domeyer (Rehna) 140, 3. Grimm (Kaltenkirchen) 140, 4. Heldt (Greifswald) 119, 5. Lüdemann (Demmin) 91
Sen. 50+: 1. Fehrmann (Kaltenkirchen) 151, 2. Röseler (Rehna) 150, 3. R. Koch 127, 4. A. Koch (bd. Rehna) 122, 5. Schafft (Hamburg) 92
Klassik: 1. Wildhagen (Boizenburg) 139, 2. Dohs (Rostock) 136, 3. Behrendt 115, 4. Behncke (bd. Boizenburg) 104, 5. Johst (Grevesmühlen) 101
Hobby: 1. L. Thoms (Teterow) 141, 2. Schultz 124, 3. Ahlschläger (bd. Parchim) 100, 4. Jakobs (Boizenburg) 92, 5. Beling (Wolgast) 91
Mannschaft: 1. Rehna 2 (Dischereit, Domeyer, Röseler, Schramm) 155, 2. Rehna 1 (Dallmann, Krause, Lamche, Lange) 147, 3. Woltersdorf 1  136, 4. Wolgast 117, 5. Teterow 110

 Championat  Novemberpokal  Klassik

Horst Kaiser  

 

Rehnaer Ingo Lange bereits vorzeitig Enduro- Landesmeister- Chancen  auf weitere drei Titel 

Tuchheim: Im Rahmen der DM wurde in Tuchheim die sechste von sieben Fahrten um die Enduro MV-Landesmeisterschaft ausgetragen. Die abschliessende Fahrt wird am Sonnabend in Woltersdorf gestartet. Ingo Lange vom MC Rehna im ADAC wurde noch vor Ort sein vorzeitiger Meistertitel in der Klasse E3 gefeiert. Zwei Meistertitel sicherte sich der Roduchelstorfer Björn Feldt vom MC Grevesmühlen. Er siegte überlegen in der Championatswertung sowie bei den Sportfahrern. Beste Chancen auf drei weitere Titel für den MC Rehna bestehen für  Julian Schramm in der E2, Stephan Röseler bei den Senioren 50+ und in der Mannschaftswertung, denn hier führen Rehna 2 (Dischereit, Domeyer, Röseler, Schramm) 130 P. vor Rehna 1 (Dallmann, Krause, Lamche, Lange) 127 und Wolterdorf 114 als Tagessieger in Tuchheim. In der Tageswertung der Sen 40+ siegte Arne Domeyer. Die Brüder Roman und Andrè Koch belegten in der Sen. 50+ die Ränge drei und vier. Zweiter und Dritter wurden Nils Teegen und Frank Dallmann in der E1. 
Beachtlich waren gleichfalls die Ergebnisse von Rehnaer Fahrern bei den Wertungsfahrten um den Deutschen Enduropokal. Bei den Senioren wurde Arne Domeyer Tagessieger und Nils Teegen belegte in der
Jugendklasse den zweiten Platz hinter Lane Heims vom MC Boizenburg. In der Mannschaftswertung wurde das ADAC Hansa-Team mit den Rehnaern Julian Schramm, Ingo Lange sowie Nils Teegen Zweiter. 

LM Stände 6v.7::
Championat: 1. Feldt (Grevesmühlen) 147, 2. Rambow (Woltersdorf) 102, 3. Heims (Boizenburg) 102,4. Schramm 92, 5. Krause (bd. Rehna) 87
Sportfahrer: 1. Feldt 147, 2. Puschmann (Vellahn) 112, 3. Rambow 106, 4. Krause 89, 5. Helbig (Wolgast) 20
E1: Heims 147, 2. Dallmann 116, 3. Teegen 108, 4. Rönnfeldt (Sternberg) 104, 5. Pagels (Kaltenkirchen) 104
E2: 1. Schramm 150, 2. Holz (Wolgast) 126, 3. Körper (Woltersdorf) 106, 4. Lübbe (Teterow) 94, 5. Lamche (Rehna) 92
E3: 1. Lange (Rehna) 147, 2. Löhning (Greifswald) 116, 3. Uerckwitz (Sternberg) 109, 4. Marwedel (Boizenburg) 102, 5. Warnecke (Rehna) 92
Sen. 40+: 1. R. Thoms (Teterow) 133, 2. S. Grimm (Kaltenkirchen) 118, 3. Domeyer (Rehna) 115, 4. Held (Greifswald) 101, 5. Lüdemann (Demmin) 77
Sen. 50+: 1. Röseler (Rehna) 150, 2. Fehrmann (Kaltenkirchen) 126, 3. R. Koch 107, 4. A. Koch 106, 5. Mielke (alle Rehna) 56  
Hobby: 1. L. Thoms (Teterow) 141, 2. Beling (Wolgast) 91, 3. Ahlschläger (Parchim) 80, 4. Hartmann (Rehna) 80, 5. Schultz (Parchim) 77
Klassik: 1. Dohs (Rostock) 114, 2. Wildhagen 114, 3. Behncke (bd. Boizenburg) 104, 4. Johst (Grevesmühlen) 101, 5. Behrendt (Boizenburg) 95
Mannschaften: 1. Rehna 2  130 (Dischereit, Domeyer, Röseler, Schramm), 2. Rehna 1  127 (Dallmann, Krause, Lamche, Lange), 3. Woltersdorf 1  114 (Körper, Rambow, Schmiedel, v.Ahlen),
4. Teterow  110 (Beise, Lübbe, L.+R. Thoms), 5. Wolgast  99 (Helbig, Holz, Pasedag, Zimmermann)

Horst Kaiser

 

Hier noch einige Bilder von Rund um Rehna

 

Rehnaer Nachwuchsmotocrosser beim ADAC MX Bundesendlauf erfolgreich

Tensfeld: Im schleswig-holsteinischen Tensfeld wurde der ADAC Motocross Bundesablauf für den Juniorenbereich aller 17 ADAC Regionalclubs mit 250 Teilnehmern ausgetragen. In der Mannschaftswertung erreichte der ADAC Hansa den zweiten Platz hinter dem ADAC Nordrhein und vor dem ADAC Hessen-Thüringen. Gestartet wurde in den Klassen 50, 65, 85 sowie 125 ccm. Zu den 22 Fahrern für den ADAC Hansa gehörten Matti Schlahn (85 ccm), Nick Sellahn und Nils Teegen (bd. 125 ccm) vom MC Rehna im ADAC. Matti Schlahn schied krankheitsbedingt  nach der Qualifikation aus. Herausragend war das Ergebnis in der 125 ccm Klasse. Sascha Hemmerling (Tensfeld) siegte vor Dino Skoppek (Schwerin-Süd). Pech hatte Nick Sellahn, der in der Endphase des Finallaufes sogar noch Dino Skoppek angriff, dann aber vor der letzten Runde wegen technischer Probleme an seinem Motorrad ausfiel. Nils Teegen hatte nicht den besten Start, belegte aber dennoch den beachtlichen neunten Platz. 

Horst Kaiser

 

Die Rehnaer Enduroasse überzeugten mit fünf Tagessiege in Kaltenkirchen

Kaltenkirchen: Bei der 5. von 7 Fahrten um die Enduro- Landesmeisterschaft im schleswig-holsteinischen Kaltenkirchen starteten 18 Fahrer des MC Rehna im ADAC  und sie erreichten alle die Punkteränge und obendrauf gab es fünf Tagessiege. Die Bedingungen waren nicht einfach, denn es regnete während der gesamten Zeit. In der Championatswertung war erneut der Roduchelstorfer Björnfeld Feldt vom MC Grevesmühlen der Beste vor Tilman Krause und Arne Domeyer vom MC Rehna.  Tilman wurde Zweiter bei den Sportfahrern. In der E1 belegten Nils Teegen und Frank Dallmann die Ränge drei und vier. In der Gesamtwertung belegen Dallmann und Teegen die Plätze zwei und drei. In der E2 war Julian Schramm vom MC Rehna wieder nicht zu bezwingen und führt in der Gesamtwertung. Die PLätze 5,6 und 8 holten Norman Lamche, Malte Weiß und Sidney Hubrich. Mit Ingo Lange in der E3 festigt ein weiterer Rehnaer nach seinem Tagessieg die Führung in der Gesamtwertung vor dem Greifswalder Mario Löhning. In dieser Klasse wurden Tobias Warnecke und Maruio Dischereit 7. und 9.. Arne Domeyer vom MC Rehna siegte überlegen in der Tageswertung der S40+, liegt jedoch in der Gesamtwertung nur auf dem dritten Rang, da er in Teterow nicht startete. Matthias Mann wurde 5. Auf Titelkurs in der S50+ befindet sich nach seinem Tagessieg, Stephan Röseler vom MC Rehna. Stark war die Leistung der Brüder Roman und Andrè Koch auf den Rängen drei und vier. Sechster wurde Torsten Schigart. Bei den Hobbyfahrern reichte es für Jens Hartmann und Tobias Ridder für die Plätze drei und neun. Heiß ging es erneut im Kampf um die Mannschafftsmeistertitel zu. Rehna 2 ( Dischereit, Domeyer, Röseler, Schramm) siegte ja bereits beim "Rund um Rehna" und nach dem erneuten Tagessieg in Klatenkirchen vor Rehna 1 (Dallmann, Krause, Lamche, Lange).
Rehna 2 führt nunmehr mit nur einem Punkt Vorsprung vor Rehna 1, bei nur noch zwei ausstehenden Fahrten.  Die vorletzte LM- Wertungfahrt wird am 29. Oktober in Tuchheim ausgetragen.
Gesamtstand Enduro- LM 5v.7:
Championat: 1. Feldt (Grevesmühlen) 122, 2. Heims (Boizenburg) 85, 3. Rambow (Woltersdorf) 80, 4. Schramm 77, 5. Krause (bd. Rehna) 67
Sportfahrer: 1. Feldt 122, 2. Puschmann (Vellahn) 94, 3. Rambow 84, 4. Krause 69, 5. Helbig (Wolgast) 20
E1: 1. Heims 122, 2. Dallmann 96, 3. Teegen (bd. Rehna) 86, 4. Rönnfeldt (Sternberg) 86, 5. Pagels (Kaltenkirchen) 45
E2: 1. Schramm 125, 2. Holz (Wolgast) 106, 3. Körper (Woltersdorf) 84, 4. Lübbe (Teterow) 79, 5. Lamche (Rehna) 78
E3: 1. Lange (Rehna) 122, 2. Löhning (Greifswald) 102, 3. Uerckwitz (Sternberg) 87, 4. Marwedel (Boizenburg) 87, 5. Warnecke (Rehna) 76
S 40+: 1. R.Thoms (Teterow) 111, 2. S.Grimm (Kaltenkirchen) 98, 3. Domeyer (Rehna) 90, 4. Held (Greifswald) 83, 5. Lüdemann (Demmin) 83
S 50+. 1. Röseler (Rehna) 125, 2. Fehrmann (Kaltenkirchen) 104, 3. A.Koch 88, 4. R.Koch 87, 5. Mielke (alle Rehna) 56
Klassik. 1. Wildhagen 114, 2. O.Behncke (bd. Boizenburg) 104, 3. Dohs (Rostock) 92, 4. Johst (Grevesmühlen) 76, 5. Behrendt (Boizenburg) 75
Hobby: 1. L.Thoms (Teterow) 116, 2. Beling (Wolgast) 91, 3. Hartmann (Rehna) 80, 4. Schultz 77, 5. Lemcke (bd. Parchim) 64
Mannschaft: 1. Rehna 2  108 (Dischereit, Domeyer, Röseler, Schramm), 2. Rehna 1   107 (Dallmann, Krause, Lamche, Lange), 3. Teterow  92 (Beise, Lübbe, L+R. Thoms),
                     4. Woltersdorf 89, 5. Wolgast 83

Horst Kaiser

 

MV-Endurofahrer ordneten sich bei ihrer LM bestens bei der DM in Rehna ein

Rehna: Die Starter um die MV-LM ordneten sich ohne Probleme in die Fahrt um die  DM und den Pokal mit 280 Startern "Rund um Rehna" sehr gut ein und viele von ihnen starteten dabei gleich
in mehreren Wertungsklassen. Die LM mit zwei Wertungsrunden a 73 km sowie jeweils zwei Leistungsprüfungen war auf jeden Fall nicht das fünfte Rad am Wagen. In der Championatswertung das Tages lagen hier Björn Feldt (Grevesmühlen), Arne Domeyer und Tillmann Krause (bd. Rehna) vorne. In ihren Klassen siegten Feldt vor Krause und Domeyer bei den Sportfahrer sowie den Senioren S40. In der E1 siegte der Boizenburger Lane Heims vor Nils Teegen und Frank Dallmann (bd. Rehna) wurde Vierter. Julian Schramm gewann in der E2 unangefochten und Norman Lamche (bd. Rehna) wurde Vierter. Unangefochten liegt Ingo Lange weiter in der E3 in Führung. Mario Dischereit und Tobias Warnecke (alle Rehna) belegten die Ränge fünf und sechs. Bei den Senioren 40+ wurde Matthias Mann beachtlicher Vierter.In seine Klasse S50+ dominierte erneut Stephan Röseler. Die Brüder Andre` und Roman Koch (alle Rehna) beendeten die Fahrt auf den Plätzen fünf und sechs.In der Wertung der Hobbyfahrer reichte es für die Rehnaer Jens Hartmann und Achim Halank für die Plätze vier und sieben. Für die Insider nicht überraschend siegte Rehna 2 (Dischereit, Domeyer, Röseler, Schramm) in der M-V Mannschaftstageswertung vor Rehna 1 (Dallmann, Krause, Lamche, Lange) vor Woltersdorf 1. Bei noch drei ausstehenden Fahrten führt
Woltersdorf (89 P.) vor Rehna 1 (85) und Rehna 2 (83). Die nächste Fahrt wird bereits am Sonntag in Kaltenkirchen ausgetragen.
MV LM Gesamtwertungen 4v.7:
Championat: 1. Feldt (Grevesmühlen) 97, 2. Rambow (Woltersdorf) 80, 3. Heims (Boizenburg) 70, 4. Schramm (Rehna) 62, 5. R.Thoms (Teterow) 52
Sportfahrer: 1. Feldt 97, 2. Rambow 84, 3. Puschmann (Vellahn) 74, 4. Krause (Rehna) 47, 5. Helbig (Wolgast) 20
E1: 1. Heims 100, 2. Dallmann (Rehna) 78, 3. Rönnfeldt (Sternberg) 70, 4. Teegen (Rehna) 66, 5. Pagels (Kaltenkirchen) 20
E2: 1. Schramm 100, 2. Körper (Woltersdorf) 84, 3. Holz (Wolgast) 84, 4. Lamche (Rehna) 64, 5. Schmiedel (Wolterdorf) 63
E3: 1. Lange (Rehna) 97, 2. Löhning (Greifswald) 82, 3. Marwedel (Boizenburg) 73, 4. Uerckwitz (Sternberg) 71, 5. Warnecke (Rehna) 64
S 40+: 1. R.Thoms (Teterow) 91, 2. S. Grimm (Kaltenkirchen) 76, 3. Domeyer (Rehna) 65, 4. Held (Greifswald) 65, 5. Jahns (Demmin) 51
S 50+:1. Röseler (Rehna) 100, 2. Fehrmann (Kaltenkirchen) 82, 3. A. Koch 70, 4. R. Koch 67, 5. Mielke (alle Rehna) 56
Hobby: 1. L.Thoms (Teterow) 91, 2. Beling (Wolgast) 73, 3. Hartmann (Rehna) 64, 4. Lemcke (Parchim) 64, 5. Halank (Rehna) 59
Klassik: 1. Wildhagen 89, 2. Behncke (bd. Boixenburg) 84, 3. Dohs (Rostock) 74, 4. Behrendt (Boixenburg) 59, 5. Johst (Grevesmühlen) 54
Mannschaft: 1. Woltersdorf 1  89 (Körper, Rambow, Schmiedel, v.Ahlen) 2. Rehna 1  85 (Dallmann, Krause, Lamche, Lange), 3. Rehna 2  83 (Dischereit, Domeyer, Röseler, Schramm),
                     4. Teterow  74, 5. Wolgast  67

E1 E2 E3 Hobby Klassik S40 S50 Sportfahrer Championat  LM Stand    Bilder

Horst Kaiser

 

Internationale Enduro DM "Rund um Rehna" wurde zum Volltreffer

Rehna: Erstmailig wurde mit dem "Rund um Rehna" vom MC Rehna im ADAC eine Fahrt um die Internationale Deutsche Enduromeisterschaft sowie um weitere Wertungen um den Deutschen Pokal, die  Norddeutschen Geländefahrt sowie die M-V Landesmeisterschaft ausgetragen. Kurzfristig war man für die in der Hitzeperiode abgesagte Fahrt in Burg eingesprungen. Das erforderte wochenlange harte Arbeit durch die Vereinsmitglieder und deren Helfer. Maßgeblich war die Unterstützung durch die Sponsoren sowie vor allen durch die Landwirte und Anlieger an der 73 km langen Strecke mit den beiden Leistungsprüfungen. Es ist hervorragend gelungen und es gab ausschließlich Lob von den 280 Fahrern sowie den DM-Verantwortlichen. Es ist nicht auszuschließen, dass dieses große Event keine einmalige Sache bleibt. Beachtlich waren die Zuschauerzahlen auf dem Rehnaer Reitplatz mit dem Start und Ziel, sowie bei den beiden Leistungsprüfungen. Letztlich setzten sich bei der DM die Asse durch. Bester in der Championatswertung aller Klassen wurde erstmalig Davide von Zitzewitz aus Karlshof in Schwleswig-Holstein, der in der Saisonvorbereitung mehrfach bei Motocrossrennen in M-V erfolgreich dabei war. Er bezwang den weiter in der Gesamtwertung in Führung liegenden Dennis Schröter aus dem brandenburgischen Crinitz.sowie den Besten in der E1, Andreas Beier aus Krumhermersdorf in Sachsen. Björn Feldt vom MC Grevesmühlen ließ es bei den ersten Leistungsprüfungen zu ruhig angehen, wurde in seiner Klasse E2 Vierter und kam in der Championatswertung auf den sechsten Rang. Tilman Krause vom MC Rehna wurde Fünfter in der E3 und 13. im Championat. In der Wertung um den Deutschen Enduro-Jugend Cup gewann Lane Heims vom MC Boizenburg erneut die Tageswertung und befindet sich auf dem Weg zum Gesamtsieg. In seinem ersten Endurojahr belegte Nils Teegen auf seinem Heimkurs den beachlichen fünften Platz. Beim Deutschen Senioren-Cup siegte der Ex-Europameister Arne Domeyer vom MC Rehna überzeugend. Unter die besten 10 kamen Ronny Thoms für den MC Bergring, der Greifswalder Andreas Held sowie Matthias Mann und Mario Dischereit, beide für Rehna die Ränge 4, 5, 7 und 9. In der Pokalklasse E2B wurde Julian Schramm vom MC Rehna Dritter.Bei den Super-Senioren belegte Stephan Röseler den neunten PLatz. Im Minifeld der Klassiker holte sich Olaf Behncke vom MC Boizenburg den Tagessieg.  

AEC1 AEC2 AEC3 AEC4 AEC6 AEC7 AEC9

DMSB: E1 E1B E2 E2B E3 E3B Jungend Junioren Damen Senioren Super-Senioren Klassik

Mannschaft A Mannschaft B DMSB A-Championat DMSB B-Championat

LM: E1 E2 E3 Hobby Klassik S40 S50 Sportfahrer Championat  LM Stand

Horst Kaiser

 

Rehnaer Nachwuchscrosser überzeugten beim M-V Cup in Dassow

Dassow: Da der MC Dassow im ADMV es noch nicht geschafft hat, alle Genehmigungen zur Nutzung seiner Motocrossbahn zu erhalten, wich man erneut auf einen Stoppelcross aus. Eine 1.100 Meter lange Strecke mit vielen Kurven hatte man gut vorbereitet. Durchgeführt wurde der zweite abschliessende Wertungstag um den Mecklenburg-Cup sowie die NWM- Kreismeisterschaft. Leider waren nicht alle Asse des MC Rehna im ADAC am Start. So auch nicht, die in der Open-Klasse beim Rennen in Gletzow unter den ersten Fünf platzierten Philipp-Martin Wischnewski, Nick Sellahn, Nils Teegen und Jonas Prochnau, die sicherlich bei der Vorbereitung der großen Endurofahrt "Rund um Rehna" am 22. September geholfen haben. Stark trumpften in Dassow die Rehnaer in der Klasse 65 ccm auf. Mit Lennox Bergau, Justus von Rahden, Hendrik Grigo sowie Hannes Döbler belegten sie die ersten vier PLätze. In der 85er Klasse siegte Anton Flaegel überlegen. Jeweils Zweite wurden Marvin Kamps in der 2-Taktklasse und Jan Phlipp Flaegel bei den 4-Taktern. Anett Zimmer wurde Vierte bei den Ladies und Patrik Schönek Siebter bei den 4-Taktern. In der Open-Klasse verzichteten David Holst und Andreas Bergau auf ihren zweiten Wertungslauf. Die Endwertung um den Mecklenburg-Cup um die Kreismeisterschaft steht noch aus.

Horst Kaiser

 

Marvin Beier vom MC Rehna im ADAC wird Motocross- Landesmeister in der Königsklasse

Demmin: Die vier Motocrosser des MC Rehna im ADAC bei den Finalläufen um die Motocross- Landesmeisterschaft sowie den Landespokal bewiesen stark was sie drauf haben.  Allen voran war es Marvin Beier, der mit zehn Punkten Vorsprung gegen den Burg Stargarder Dan Kirchenstein antrat. Dieser tat alles was ihm möglich war und holte in der Tageswertung die maximalen 50 Punkte. Marvin blieb jedoch kuhl, rechnete mit und ihm reichten 44 Punkte für den verdienten Titelgewinn. Als Führender, punktgleich mit Dino Skoppek, startete Nick Sellahn in die abschliessenden Wertungsläufe der Youngster. Letztlich musste er die Überlegenheit von Dino anerkennen, der erstmals auf der KTM startete. Dennoch war Nick nicht unzufrieden und kann 2020 auf diese Leistung aufbauen. Jonas Prochnau bewies mit seinem vierten Platz in Demmin seine Leistungssteigerungt. Nils Teegen reichte ein siebter Rang in der Tageswertung, um seinen dritten Gesamtrang abzusichern. Jonas Prochnau schaffte es noch auf den fünften Rang in der Endabrechnung. Sebastian Baatz-Wittkamp startete in der Clubsport-Klasse in Demmin nicht und verpasste damit seine Chance auf Platz drei in der Gesamtwertung. Für die Motocrosser steht noch das LM-Finale für Mannschaften am 6. Oktober in Strasburg an. Zuvor wird jedoch der zweite abschliessende Lauf um den Mecklenburg-Cup am 14. September in Dassow ausgetragen.
Der MC Rehna setzt jedoch in den verbleibenden Tagen bis zum 22. September alle Kräfte zur Vorbereitung und Durchführung der Internationalen offenen Deutschen Enduromeisterschaft, dem größten Ereignis in der Endurogeschichte in unserem Bundesland, ein.

Ergebnisse:
MX1: 1. Hoffmann (Vellahn) 50, 2. Kirchenstein (Burg Stargard) 44, 3. Nickel (Vellahn) 40, 4. Schröter (Grevesmühlen) alle Honda 34, 5. Beier (Rehna) Honda 33
Endstand LM 6v.6: 1. Beier 270, 2. Kirchenstein 266, 3. Wolter (Vellahn) 204, 4. Haack (Rügen) 188, 5. Steinkopf (Strasburg) 168
Clubsport: 1. Schulze (Parchim) 47, 2. Schulz (Tessin) 40, 3. Thoms (Teterow) alle KTM 40, 4. Kubbutat (Strenberg) Husqvarna 34, 5. Hicke (Demmin) KTM 33
Endstand LP 6v.6: 1. Thoms 280, 2. Schulze 267, 3. Schulz 193, 4. Hicke 181, 5. Timm (Schwerin-Süd) 170
Youngster: 1. D.Skoppek (Schwerin-Süd) 47, 2. Rakow (Prenzlau) 47, 3. Sellahn 40, 4. Prochnau (bd. Rehna) 34,  5. Günther (Burg Stargard) alle KTM  33
Endstand LP 4v.4: 1. D.Skoppek 187, 2. Sellahn 181, 3. Teegen (Rehna) 144, 4. Günther 133, 5. Prochnau 93

Horst Kaiser

 

Marvin Beier und Philipp-Martin Wischnewski vom MC Rehna im ADAC starten bei Cross Finals

Magdeburg: Unter Führung des Cross Magazins wird am Wochenende (Finalläufe am Sonntag ab 11.00 Uhr) in Magdeburg das größte und wichtigste Motocrossrennen für Amateure, das "Cross Finals," im vereinigten Deutschland ausgetragen. 19 Teams aus allen Landes- sowie Regionalverbänden werden am Start sein. In den jeweiligen Team starten die beiden Besten in den Klassen: 65 ccm, 85 ccm, MX1 und MX2. Für Mecklenburg starten: MX1 Marvin Baier (Rehna) Honda, Dan Kirchenstein (Burg Stargard); MX2  Erik Lange (Ueckermünde), Philpp-Martin Wischnewski (Rehna); 85 ccm  Paul Neunzling (Schwerin-Süd), Robin Sternberg (Vellahn); 65 ccm  Julien Kayser, Lenny Boos (bd. Prisannewitz) alle KTM. Teamchef wie immer in den letzten Jahren Silvio vom MC Rehna. Für ihn und das gesamte Team gibt es nur eine Zielstellung, an die großen Erfolge anzuknüpfen, denn die M-V Auswahl siegte bereits viermal bei diesem Spektakel und im Vorjahr wurde es der dritte Rang. Von den acht Wertungsläufe kommen die besten fünf  Platzierungen in die Wertung. Auch die jeweils drei Klassenbesten werden ausgezeichnet. Für das Siegerteam winkt als Sonderprämie eine Reise im September zum Motocross GP in Assen (NL). Am Sonnabend werden die Trainigsläufe zur Ermittlung der optimalen Startpositionen durchgeführt und ein Wippkontest sowie ein Amerikan-Finale sorgen für Spannung und Spaß.

Horst Kaiser 

 

Rehnaer  Enduroasse waren Spitze bei Enduro LM in Teterow


Teterow: Erstmals wurde auf dem Gelände des Teteterower Bergring es eine Enduroveranstaltung durchgeführt. bei der dritten von sieben Fahrten um die MV-Landesmeisterschaft überzeugten die Fahrer mit vier Klassensiegen. Bester Fahrer des Tages war Tilman Krause, der erstmals nach seiner Verletzungspause bei der LM startete und auch bei Sportfahren oben auf dem Siegerpodest stand. Er siegte in der Championatswertung vor dem Roduchelstorfer Björn Feldt vom MC Grevesmühlen, der gleichfalls nach dreimonatiger Pause wieder startete. Klassensieger wurde der bislang unbezwungene Julian Schramm in der Klasse E2. Komplettiert wurde die Siegesserie der Rehna durch den Sieg von Rehna 1 sowie  in der Mannschaftswertung. Hier überzeugten Frank Dallmann, Tilman Krause, Norman Lamche sowie Ingo Lange mit ihrem Sieg vor den weiter in der Gesamtwertung knapp führenden Woltersdorfern. Starke Leistungen boten weiterhin Nils Teegen und Frank Dallmann auf den Rängen zwei und drei in der E1. Wichtige Punkte für die Mannschafts-LM erreichte Norman Lamche mit dem fünften Platz in der E2. Ingo Lange festigte mit seinem zweiten Platz in der E3 seine Gesamtführung und Tobias Warnecke wurde in Teterow Fünfter. In der Seniorenklasse 40 belegte Mattias Mann den dritten Platz. Ein zweiter Platz von Stephan Röseler in der S 50 sicherte seine klare Gesamtführung. Die Brüder Andrè und Roman Koch sicherten ihre Ränge drei und vier. Bei den Hobbyfahrern wurde Achim Halank Tagesvierter. In der Gesamtwertung belegen Jens Hartmann und Achim Halank die Ränge vier und fünf. Neben Rehna 1 überzeugten in Teterow gleichfalls Rehna 2, 3 und 5. In der Wertung der Motocrosser belegte Stan von Rahden den beachtlichen zweiten Platz. Die nächste Endurofahrt um Punkte für die Landesmeisterschaft sowie um den Deutschen Pokal wird am 22. September mit dem "Rund und Rehna" ausgetragen und dann wollen die Rehnaer Enduroasse mit Heimvorteil und der Unterstützung der Zuschauer erneut überzeugen.  
Horst Kaiser

 

Philipp-Martin Wischnewski sichert Motocross- Vizemeisterschaft

Malchow: Vor dem Start zu abschliessenden Motocross-Landesmeisterschaftslauf der Klasse MX1 hatte Philipp-Martin Wischnewski im Kampf um den Vizetitel lediglich einen Punkt Vorsprung vor Dino Skoppek von Schwerin-Süd. Mit einer soliden Leistung ließ er jedoch nichts anbrennen und vergrößerte seinen Vorsprung
auf sechs Punkte. Meister wurde Erik Lange aus Ueckermünde mit dem Philipp-Martin gemeinsam bei Cross-Finals für M-V in Magdeburg startet. In der Tageswertung belegten Nick Sellahn, Nils Teegen und Jonas Prochnau die Ränge 10, 13 und 14. In der Gesamtwertung erreichten Nick Sellahn und Nils Teegen die beachtlichen Plätze vier und sechs. In der Clubsportklasse schaffte es Bastian Baatz-Wittkamp auf den vierten Platz in der Tageswertung. Der abschliessende Lauf dieser Klasse wird am 8. September in Demmin ausgetragen.

Horst Kaiser

 

Nils Teegen überzeugt beim ADAC- MX- Nordcup

Uhlenköper: Nils Teegen vom MC Rehna im ADAC machte aus der Not eine Tugend, denn als die Wertungsfahrt um die Enduro-DM sowie den deutschen Pokal wegen erhöhter Waldbrandgefahr abgesagt wurde, entschied er sich kurzfristig zur Teilnahme am ADAC MX Nordcup im schleswig- holsteinischen Uhlenkörper. In den stark besetzten Rennen der Klasse MX2 auf 125 ccm- Maschinen belegte der 17-jährige nach einer überzeugenden kämpferischen Leistung den zweiten Platz hinter dem Reriker Sascha Hemmerling und vor Julian Duvier vom MC Vellahn. Am Sonntag startert er gemeinsam mit seinen Teamkameraden Philipp-Martin Wischnewski, Nick Sellahn und Jonas Prochnau in Malchow beim abschliessenden Wertungstag der Klasse MX2 um die M-V Landesmeisterschaft.

Horst Kaiser

 

Nick Sellahn und Jonas Prochnau punkteten bei 125 ccm Motocross DM

Wolgast: Beim traditionellen Wolgaster Motcross Ostseepokalrennen wurden Wertungsläufe um die DM auf 125 ccm 2-Takt- Maschinen ausgetragen. Sieger wurde der Fürstenwalder Marnique Appelt. Beachtlich schlugen sich Nick Sellahn und Jonas Prochnau vom MC Rehna im ADAC. Mit den Plätzen 12 und 15 erreichten sie Meisterschaftspunkte. Bester M-V Starter war Cato Nickel vom MC Vellahn auf dem vierten Rang. 

Horst Kaiser

 

Philipp Martin Wischnewski behauptet 2. Platz bei MX2 LM

Barth: Die Motocrosser des MC Rehna im ADAC wurden bei den LM und LP- Rennen am Barther Kaninchenberg bei hochsommerlichen Temperaturen voll gefordert. Eine kämpferisch starke Leistung bot Philipp Martin Wischnewski am vorletzten Wertungstag um die Landesmeisterschaft in der Klasse MX2 .Nach einem gelungenen Start musste er bereits zum Ausgang der ersten Runde von der Maschine und erkämpfte sich nach einer tollen Aufholjagd noch den fünften Platz. Im zweiten Lauf holte er sich wichtige 18 Punkte, die dafür ausreichen, dass er nach dem klar in Führung liegenden Ueckermünder Erik Lange weiter auf dem zweiten Gesamtplatz liegt, jedoch mit nur einem Punkt vor Dino Skoppek von Schwerin- Süd. Beachtlich
war wiederum die Leistung der weiteren Rehnaer Nils Teegen, Nick Sellahn sowie Jonas Prochnau auf den Rängen 7, 9 und 10. Das abschliessende Rennen dieser Klasse wird am 18. August in Malchow ausgetragen. Als einziger Rehnaer Starter in der Clubsportklasse belegte Jens Hartmann bei 40 Startern in Barth den 19. Platz.
Ergebnisse:
LM MX 2: 1. Lange (Ueckermünde) 47, 2. Frick (PSV SN) 45, 3. Hanak (Bensdorf) alle KTM 38, 4. D. Skoppek (SN Süd) Suzuki 38, 5. Wischnewski (Rehna) KTM 34
Ges. 5v.6: 1. Lange 244, 2. Wischnewski 200, 3. D. Skoppek 199, 4. Sellahn (Rehna) 157, 5. O. Schmidt (Ueckermünde) 150, 6. Teegen 133

Horst Kaiser

 

Rehnaer Philipp- Martin Wischnewski schaffte den Einzug ins Cross- Finale

Ueckermünde:  Das wichtigste Team- Motocrossrennen der Amateure Deutschland für die jeweils zwei Führenden in der Landesmeisterschaft der Klassen MX1, MX2, 85 und 65 ccm am Stichtag 8. Juli 2019 findet am 23. und 24. August in Magedeburg statt. Nach dem sich Marvin Beier vom MC Rehna im ADAC
bereits in der Klasse MX1 qualifiziert hat, schaffte es Philipp- Martin Wischnewski gleichfalls bei den Rennen der MX2. Er bezwang, den zu vor noch 5 Punkte vor ihm liegenden Dino Skoppek von Schwerin- Süd, acht Punkte abzujagen und startet gemeinsam mit dem Ueckermünder Erik Lange in der Klasse MX2. Neben Philipp- Martin überzeugten in Ueckermünde Nick Sellahn, Nils Teegen sowie Jonas Prochnau mit den Rängen 12, 14 und 16 auf 125 ccm 2-Taktern gleichfalls. Im LVMX- Pokallauf der 65 ccm Klasse gegen starke Konkurrenz aus allen ostdeutschen Bundesländern verpassten Hendrik Grigo, Lennox Bergau sowie Justus von Rahden knapp die Punkteränge.
  
Horst Kaiser

 

Rehnaer Motocrosser überzeugten beim Heimrennen

Rehna: Es hatte alles gestimmt beim Heimrennen des MC Rehna im ADAC auf seiner optimal vorbereiteten Motocrossbahn um den Mecklenburg-Cup sowie die NWM- Kreismeisterschaft in Gletzow und das bei hochsommerlichen Temperaturen. Über 90 Fahrer, darunter zahlreiche Gastfahrer  sowie 16 von den Gastgebern lieferten sich in acht Klassen spannende Läufe und es gab bei der Einhaltung des Zeitplanes keinen einzigen Unfall mit Verletzungsfolgen. Den größten Spannungsgehalt boten die beiden Wertungsläufe in der Openklasse. Den Ersten gewann Dino Skoppek vom MC Schwerin- Süd und im Zweiten drehte Philipp- Martin Wischnewski von den Gastgebern unter dem Beifall von 1.000 Zuschauern den Spieß um. Damit gewann er punktgleich die Tageswertung. "Dieser Sieg gibt mir Kraft und Zuversicht für die weitere Saison," sagte Philipp- Martin bei der Siegerehrung und nahm die Gratulation von Dino dankend an. Top waren die Leistungen der weiteren Rehnaer Nick Sellahn, Nils Teegen sowie Jonas Prochnau, alle auf 125 ccm 2-Taktern, auf den Rängen drei, vier und fünf. Die Tageswertung in der Hobby- 4-Takt Klasse mit 31 Teilnehmern endete gleichfalls mit je einem Sieg des Rehnaers Lucas Härtling und Hugo Hohmut aus Mölln, der Tagessieger wurde. Patrick Schoeneck wurde 14.. Bei den Hobby 2-Taktern siegte der Dassower Robin Eichberg und die Rehnaer Marvin Kamps, Jens Hartmann sowie Felix Stafforst belegten die Plätze drei, vier und sieben. Bei den 85ern belegte Anton Flegel den zweiten Platz hinter dem überlegen siegenden Paul Neunzling von Schwerin- Süd. Bei den Ladies war Hannah Lietz aus Dassow nicht zu besiegen und siegte vor Jessica Blaschke von Schwerin- Süd und Gina Goldbach aus Dassow.
In der 65 ccm- Klasse siegte Karl von Glowacki vom MC Dreetz überlegen und die Rehnaer Hendrik Grigo, Lennox Bergau, Paul Döbler sowie Justus von Rahden landeten auf den Rängen fünf, sechs, sieben und acht.
Der Sieg bei den Jüngsten auf 50 ccm- Maschinen war Mika Kluge vom Teterower Bergringclub nicht zu nehmen und Lars Mattis Holy war als Vierter bei der Siegerehrung dabei. Die zweite
Veranstaltung dieser Serie wird am 14. September vom MC Dassow ausgetragen.

50&65ccm  85ccm&Hobby 2-Takt-Lady  Hobby 4-Takt  Open

Horst Kaiser

 

 

Motocrosser des MC Rehna am Pfingstwochenende erfolgreich

Rehna. Es ist eine schöne und erfolgreiche Tradition, dass Rennfahrer des MC Rehna im ADAC zu Pfingsten auf dem Teterower Bergring starten. Beim Speed- Cross Finallauf, einem Handicaplauf belegte Frank Dallmann den beachtlichen vierten Platz. Jens Hinrichs, wie "Dalle" ein Endurospezialist, belegte im internationalen Fahrerfeld den 11. Platz und Stan von Rahden wurde 13. Beim Finale um den Hechtjungenpokal belegte der mittlerweile 50-jährige auf dem Bergring erfolgsgewohnte Hinrichs den fünften Platz. Dallmann und von Rahden landeten auf den Rängen acht und 13. Andreas Bergau belegte nach den Punktläufen beim Lucki Loser Lauf den achten Platz. Mutig beteiligte sich Anett Zimmer bei den Rennen der Amazonen und ihre beste Leistung
erreichte sie mit einem siebten Platz in einem Punktlauf.

Marvin Beier weiter auf Landesmeisterkurs
Am Pfingstmontag fanden am Tessiner Echoberg Punktläufe um die Motocross- Landesmeisterschaft statt. Hier konnte Marvin Beier mit seinem Tagessieg vor dem Burg Stargarder Dan Kirchenstein seine Führung in der Gesamtwertung in der Königsklasse MX1 auf 16 Punkte ausbauen. Philipp- Martin Wischnewski beteiligte sich an den Wertungsläufen um die Deutsche Meisterschaft in der Klasse MX2 mit internationaler Beteiligung und belegte bei der Teilnahme von 35 Fahrern den 26. Platz.

Horst Kaiser

 

Rehnaer Motocrosser überzeugten in Upahl

Upahl: Bei den Motocrossläufen des MC Grevesmühlen um Punkte für die Landesmeisterschaft sowie den Landespokal schafften vier Fahrer des MC Rehna im ADAC den Sprung auf das Siegerpodest.
Bei hochsommerlichen Temperaturen und Staub bei den abschliessenden Läufe erreichten Philipp-Martin Wischnewski, Nick Sellahn und Nils Teegen die Plätze drei bis fünf. Dabei ist es besonders beachtlich, dass Nick und Nils diese Leistung mit 125 ccm 2-Taktmaschinen erreichten, im Gegensatz zu 250 ccm 4-Taktern. Bastian Baatz- Wittkamp konnten durch seinen fünften Platz bei den Clubsportlern, seinen dritten Rang in der Gesamtwertung behaupten. Unter die besten 20 beim Tagesfinale mit 36 Startern erreichten Vicent Bachstein, Jens Hartmann und Felix Stafforst die Ränge
9, 16 und 18.

Horst Kaiser

 

Herrentags-Pokal

Bereits zum 18. Mal gab es am Donnerstag beim MC Rehna einen Spaß-Wettkampf für seine Vereinsmitglieder, den Mehrkampf um den „Herrentagspokal“. Nach dem Luftgewehrschießen auf dem Schießstand der Rehnaer Schützengilde ging es zur Motocross-Strecke nach Gletzow. Der beste Schütze, Matthias Steding konnte als erster Starter die nächste Disziplin, einen Lauf durch das Fahrerlager in Angriff nehmen, gefolgt von Christian Kramer und Frank Dallmann. Im Abstand entsprechend der einzelnen Schießergebnisse folgten auch alle weiteren Teilnehmer. Angekommen im Vorstartbereich warteten dann schon die Motocross Motorräder. Hier mussten sich die Fahrer noch Stiefel und Helm anziehen bevor es auf die Strecke gehen konnte. Eindeutiger Sieger des Herrentagspokals 2019 wurde Philipp Wischnewski vor Nils Teegen. Beide hatten nach dem Schießen die größten Rückstande aufzuholen, konnten aber schnell nach vorne fahren. Platz 3 ging an Frank Dallmann gefolgt von Matthias Steding und Markus Heindel. Titelverteidiger Christian Kramer, der nach dem Schießen noch aussichtsreich auf Platz 2 lag, geriet durch einen technischen Defekt an seiner KTM allerdings frühzeitig ins Hintertreffen. Ein Dankeschön geht an die Organisatoren David Holst und Sten von Rahden. P.S. Gesichtet wurde in Gletzow auch der Enduro Rekord-Landesmeister Jens Hinrichs, am nächsten Wochenende ruft der Teterower Bergring…

Ergebnis hier   Bilder hier

 

Marvin Beier behauptet Führung in Motocross LM

Burg Stargard: Nach drei Wertungstagen um die Landesmeisterschaft in der Königsklasse MX1 in Burg Stargard behauptet Marvin Beier vom MC Rehna weiter die Gesamtführung vier Punkten vor Dan Kirchenstein auf dessen Heimbahn. Punktgleich mit Kirchenstein belegte Marvin den zweiten Platz in der Tageswertung. "Ich hatte den Tagessieg nach dem Sieg im ersten Lauf vor Augen, wurde aber beim zweiten Start massiv durch einen Fehler an der Startanlage behindert" war er nach dem Rennen sauer, aber auch ein Protest veränderte das Ergebnis nicht. Am Pfingstmontag in Tesssin treffen die Beiden wieder aufeinander. Bei den Läufen um den Landespokal der Youngster auf 125 ccm 2-Takt Motorräder holte sich Nick Sellahn mit einer starken Leistung die maximalen Punkte, da der Tagessieger Leon Rehberg vom MC Teutschenthal, als Zweiter der DM, außer der LP- Wertung startete. Nils Teegen,  gleichfalls für den MC Rehna im ADAC wurde Sechster und belegt in der Gesamtwertung nach Nick Sellahn auf dem dritten Platz. Knapp in Führung liegt weiter Dino Skoppek von Schwerin- Süd.

Horst Kaiser

Arne Domeyer holt Tagessieg bei Motocross- LM
Nick Sellahn und Nils Teegen erreichten DM- Punkte

Velahn: 2.500 Zuschauer waren beim 37. Motocross des MC Vellahn begeistert. Im Mittelpunkt des Rennens standen DM-Läufe in der Openklasse sowie der Youngster auf 125 ccm 2-Takt
Maschinen. Aber nicht diese beiden Klassen überzeugten, auch der Landesmeisterschaftslauf der Senioren 37+ sorgte für Stimmung. Hier erreichte der Exeuropameister der Endurosenioren
Arne Domeyer vom MC Rehna im ADAC mit seinem Tagessieg, punktgleich vor dem Vorjahresmeister Michael Dittmann vom MC Groß Schwiesow. Im ersten Lauf lag er gemeinsam mit Dittmann ständig wechselnd an der Spitze. Aber dann warf ihn ein Sturz mit 20 Sekunden Abstand zurück auf den zweiten Platz. Im zweiten Lauf gab es erneut ständige Kämpfe der Beiden an der Spitze.
Letztlich setze sich Arne durch, gewann den Lauf mit einer halben Sekunde Vorsprung. "Den Erfolg finde ich Klasse, auch wenn ich nur sporadisch an den LM- Läufen teilnehme, denn ich konzentriere mich mehr auf die Unterstützung des Enduroasses Björn Feldt aus Roduchelstorf," sagte er bei der Siegerehrung. Leider ist Björn Feldt beim Open- DM Lauf gestürzt und erlitt eine Schlüsselbein-Fraktur. Nicht nur Arne, alle Sportfreunde wünschen ihm baldige Genesung.
Beachtlich waren die Leistungen von Nick Sellahn und Nils Teegen mit den Rängen 17 und 20 bei der Youngster- DM, denn damit erreichten sie Wertungspunkte.

Horst Kaiser 

 

Rehnaer Motocross- Youngster in Dreetz erfolgreich. 

Dreetz. Im brandenburgischen Dreetz wurden M-V Landesmeisterschaftswertungsläufe ausgetragen. Bei den Youngstern auf 125 ccm- 2-Taktern überzeugten Nick Sellahn und Nils Teegen vom MC Rehna im ADAC die Ränge zwei und fünf und belegten und somit in der Gesamtwertung weiter den Besten gehören. Erneutes Pech hatte Jonas Prochnau, der nach einem Sturz, zum Glück ohne Verletzungsfolge ausschied. Bester M-V Starter wurde der Prisannewitzer Tim Ksienzyk.

Horst Kaiser 

 

Heisse Woche für Rehnaer Motocrosser- Führung für Marvin Beier

Rehna: Gleich an drei Renntagen waren Motocrosser vom MC Rehna im ADAC zu Rennen unterwegs. Zunächst am vergangenen Wochenende in Prisannewitz und dann am 1. Mai in Groß Schwiesow. In Groß Schwiesow waren die LM-Läufe in der Königsklasse MX1 der Höhepunkt. Ausser Konkurenz siegte hier der Endurospezialist Björn Feldt vom MC Grevesmühlen.
Klasse war der zweite Platz von Marvin Beier, der somit nach zwei Renntagen die Gesamtführung übernahm. Auf 125 ccm 2-Taktern erreichten Nick Sellahn und Nilt Teegen die Plätze 22 und 26.
Beachtlich war dersechste Platz von Matti Schlahn im LM- Lauf auf 85 ccm Maschinen. In Prisannewitz in der LM-Wertung MX2  punkteten Philipp- Martin Wischnewski, Nick Sellahn und Nils Teegen mit den Plätzen 4, 6 und 14 erfolgreich. In den Läufen der 65er-Klasse müssen Justus von Rahden, Hendrik Grigo und Lennox Bergau noch weiter an ihrer Form arbeiten, um zunächst Plätze im ersten Drittel des mit Berlin-Brandenburg gemeinsamen Fahrerfeldes zu erreichen. Im Finallauf der Clubsportklasse erreichte Bastian Baatz-Wittkamp Vincent Bachstein mit den Plätzen vier und zehn wichtige Punkte für die Landespokalwertung. Am Sonntag erreichten Nick Sellahn sowie  Nils Teegen im stark besetzten Fahrerfeld um die DM der 125er 2-Takter mit den Rängen 15 und 20 beachtliche Punkte.

Horst Kaiser

 

Gelungener Einstand für Marvin Beier in die Motocross- LM

Lübtheen: Vier Motocrosser des MC Rehna beteiligten sich beim Ostermotocross bei sommerlichen Temperaturen auf der totz der Trockenheit sehr gut präparierten Motocrossbahn in Lübtheen. Am besten schnitt dabei Marvin Beier in der Könisklasse MX1 ab. Als Gast siegte hier der Schleswig-Holsteiner Davide von Zitzewitz. Nach Dan Kirchenstein aus Burg Stargard belegte Marvin Beier den zweiten Platz in der M-V LM- Wertung. "Da geht bestimmt noch mehr und ich werde an den weiteren Veranstaltungstagen alles geben, um den Titel zu holen," sagte er bereits bei der Siegerehrung. Nick Sellahn auf einer 125ccm 2-Takter qualifizierte sich für das 40er Fahrerfeld und wurde 22. Währendt Philipp-Martin Wischnewski auf dem 25. Platz ohne Punkte blieb musste Jonas Prochnau nach seiner Sturzverletzung vom Rennen in Gletzow auf seinen Start verzichten, Beachtlich ist der fünfte Platz von Matti Schlahn in der LM-Wertung der 85 ccm LM-Klasse, der zusätzlich noch im ersten Wertungslauf die Hol-Shot Prämie für den besten Start gewann.
Ergebnisse:
LM MX1: 1. v. Zitzewitz (Karlshof) 50, 2. Kirchenstein (Burg Stargard) 40, 3. Beier (Rehna) 38, 4. Frick (PSV SN) 34, 5. Wolter (Vellahn) 32
Senioren 37+: 1. Dittmann (Groß Schwiesow) 50, 2. Siromski (Parmen) 44, 3. Schapert (SN-Süd) 38, 4. Hermann (Wolgast) 38, 5. Genschmer (Lübtheen) 30 
LM 85 ccm: 1. Stephan (Fürstlich Drehna) 50, 2. Bilau 44, 3. Ohm (bd. PSV SN) 40, 4. Sternberg (Vellahn) 34, 5. Neunzling (SN-Süd) 34

Horst Kaiser

 

Der MC Rehna im ADAC bewältigte sein Motocrossrennen mit Bravur

Gletzow: Es war für den MC Rehna im ADAC am Sonntag mit den um Punkte für die Landesmeisterschaft und den Landespokal mit 151 Teilnehmern, darunter 28 von den Gastgebern, eine große Herausforderung. Das Fahrerlager war voll ausgelastet und die Rennstrecke in den Wochen zuvor durch viele freiwillige Helfer optimal vorbereit. Einzig die kühle Witterung hielt doch noch mehr interessierte Zuschauer vom Besuch ab, aber die ca. 1.500 waren OK und sie erlebten spannende Wettkämpfe. Ein spektakulärer Sturz von Jonas Prochnau auf seiner Heimbahn bereits im ersten Lauf der MX2 sorgte für längere Unterbrechung. Es besteht die Hoffnung, dass Jonas bald wieder dabei sein kann. In dieser Klasse belegten Philipp Wischnewsi, Nick Sellahn, Nils Teegen, Roy Berger, Lukas Härtling sowie Frank Dallmann die Plätze 4,5,9,10, 22 und 25. Nicht ganz erreicht hat Philipp seine Zielstellung, aber es war ja erst der erste von sechs Wertungstagen. In der 65er Klasse gibt es noch Steigerungsbedarf bei den Rehnaern. Justus von Rahden, Lennox Bergau, Hannes Döbler und Hendrik Grigo belegten hier die Ränge 13, 20,27,und 32.Sei erstes Rennen bestritt Lars Mattis Holy auf dem 16. Platz bei den Jüngsten auf 50 ccm Maschinen. 66 Bewerber um den Clbsportpokal mussten Halbfinalläufe bestreiten, um in das Tagesfinale mit 40 Fahrern zu kommen. Von den zehn Rehnaern schafften es Bastian Baatz-Wittkamp auf den beachtlichen Dritten. Vicent Bachstein und Felix Staffhorst kamen als Achter und 24. ins Ziel. Bereits am Ostermontag starten
Rehnaer Crosser erneut um Punkte für die Landesmeisterschaft. 

Ergebnisse:  50ccm  65ccm  Clubsport  MX2

Horst Kaiser

 

Rehnaer Motocrosser starteten erfolgreich in Landesmeisterschaft

Bensdorf: Im brandenburgischen Bensdorf ewiesen die Motocrosser des MC Rehna im ADAC, dass sie mit den entsprechenden Trainingmaßnahmen gut über den Winter gekommen sind. In den Rennen der Youngster auf 125ccm 2-Taktmaschinen belegten Nick Seelahn und Jonas Prochnau nach Dino Skoppek von Schwerin-Süd, die beide erstmals in dieser Klasse starteten die Plätze zwei und drei vor Nils Teegen. In der 85er Klasse erreichten Justus van Rahden, Lennox Bergau sowie Hendrik Bergau die Ränge 8, 10, 11.       

Horst Kaiser 

 

Vier Tagessiege für Rehnaer bei Enduro LM in Vellahn

Vellahn: Auch bei der zweiten von sieben Wertungsfahrten um die Enduro- Landesmeisterschaft erwiesen sich die Fahrer des MC Rehna im ADAC als erfolgreichster Verein. Mit Julian Schramm (E2), Ingo Lange (E3), Arne Domeyer (S40+) sowie Stephan Röseler (S50+) holte sie in vier Klassen die maximalen Punkte für die Landesmeisterschaft. Pokale bei den Siegerehrungen erreichten gleichfalls: Frank Dallmann (2. E1), Christian Tesdorff (s3. Klassik), Jens Hartmann (4. Hobby), Norman Lamche ( 5. E2) sowie Tobias Warnecke (5. E3).In der LM- Geamtwertung liegen Julian Schramm, Ingo Lange, Stephan Röseler sowie Christian Tesdorff in Führung. In der Championatswertung belegen Julian Schramm und Ingo Lange die Ränge vier und  sechs. Das Endergebnis der Mannschaftswertung liegt noch nicht vor, aber beste Chancen auf den Tagessieg hat Rehna 2 mit Mario Dischereit, Arne Domeyer, Stephan Röseler und Julian Schramm. Ohne den verletzten Tilman Krause überzeugte gleichfalls Rehna 1 mit Frank Dallmann, Ingo Lange und Norman Lamche. Mann des Tages war aus Rehnaer Sicht Arne Domeyer, der in der Championatswertung
nach dem Heidepokalgewinner Björn Feldt vom MC Grevesmühlen den zweiten Platz belegte.

Horst Kaiser

 

Rehnaer Enduros starten mit drei Klassensiegen in die Saison

Wolgast: "Rund um den Wolgaster Ziesaberg" wurde die erste von neun Fahrt um die Enduro-Landesmeisterschaft ausgetragen. Mit drei Klassensiegen und weiteren Toplätzen starteten
die Endurofahrer des MC Rehna im ADAC erfolgreich in die neue Saison. Klassensiege holten sich Ingo Lange in der E3, Julian Schramm in der E2 sowie Christian Tesdorff bei den Klassikern.
Besonders lobenswert ist die Leistung von Julian Schramm, der nach eineinhalbjähriger krankheitsbedingter Pause, sich gleich mit einem Erfolg in der Szene zurückmeldete. Zu seinem Einstand im Endurosport schaffte der 16-jährige Nils Teegen gleich einen beachtlichen zweiten Platz in der E2.Bei den Senioren 50+ erreichte Stephan Röseler gleichfalls den zweiten Rang. Plätze unter den ersten Zehn in ihren Klassen erreichten Roman und Andrè Koch, Arne Domeyer, Frank Dallmann, Norman Lamche sowie Tobias Warneke. Pech hatte Tilman Krause, der sich bereits in der Anfangsphase unglücklich am Fuß verletzte, aber die Hoffnung auf baldige Besserung hat. Sein Einsatz ist besonders auch für die Mannschaft Rehna 1 als Titelverteidiger,, gemeinsam mit Ingo Lange, Norman Lamche und Frank Dallmann wichtig. Gleichfalls Chancen auf einen Podiumsplatz rechnet sich Rehna 2 mit Julian Schramm, Arne Domeyer, Stephan Röseler und Mario Dischereit aus.
Die Tageswertung bei der ersten Fahrt in Wolgast steht noch aus, da die Mannschaftsbesetzungen erst am Veranstaltungstag gemeldet wurden. Die zweite LM- Fahrt wird am 6. April in Vellahn
gestartet.

Ergebnisse: E1 E2 E3 Hobby Cross Klassik S40 S50 Ladys Sportfahrer Championat

Horst Kaiser 

 

Wintercross

Besser konnten die Voraussetzungen für das 20. Wintercross des MC Rehna am vergangenen Samstag nicht sein. Auch wenn von Schnee und Eis auf der Jubiläumsveranstaltung nichts zu sehen war, begeisterten die 31 anwesenden Fahrer bei bestem Wetter die Zuschauer mit spannenden Rennen. Und das Fahrerfeld konnte sich sehen lassen. So waren einige Fahrer aus der Landesmeisterschaft Mecklenburg-Vorpommern im Enduro und Motocross am Start. Im Speedway-Modus ging es für die Aktiven mit jeweils sechs Startern um den Parcours am Hundeplatz. Nach den 15 Vorläufen und einem packenden Finale hieß der Tagessieger in der Open-Klasse Dino Skoppek vom MC Schwerin Süd vor den Rehnaern Nils Teegen und Nick Sellahn. In der Klasse bis 50 ccm sicherte sich Lennie Musial (MC Rehna) den Tagessieg. Er verwies Luca Tetzlaff aus Dassow und den Vellahner Fiete Greßmann auf die Plätze zwei und drei. Justus von Rahden vom MC Rehna war der stärkste Fahrer in der Klasse bis 65 ccm, gefolgt von Lennox Bergau, ebenfalls vom heimischen MC und Hendrik Grigo. Spannend bis zum Schluss war es auch in der 85er Klasse. Lucas Greßmann vom MC Vellahn holte sich hier den Tagessieg. Zweiter wurde sein Vereinsmann Max Appelt vor Anton Flaegel vom MC Rehna. Auch über drei weibliche Starter konnten sich die Veranstalterleiter des MC Rehna Marcel Lemke und Daniel Radom freuen. Hannah Lietz entschied die Ladys-Klasse für sich. Hier hatten  Saana Luotola und Annet Zimmer das Nachsehen. Ein Wintercross in Rehna soll es auch im nächsten Jahr wieder geben. Die Veranstalter wünschen sich dann aber wieder winterliche Bedingungen.

Ergebnisse

Sebastian Zamzow