MC REHNA

 
 
                                        Nennformular DMSB                                                  
 

Training Gletzow:   Die Strecke bleibt bis zum Frühjahr 2019 geschlossen.

 

 

 

Vier Landesmeistertitel für den MC Rehna

Demen: Am Sonnabend fand im EVITA Park in Demen die Landesmeisterehrung im Motocross und Enduro statt. Unter den 350 Teilnehmern war eine große Delegation des MC Rehna im ADAC.
Sie traten an um gleich vier Landesmeistertitel und weitere sehr gute Plätze zu bejubeln. Landesmeister wurden: Jonas Prochnau vor Nick Sellahn der Klasse 85 ccm; Norman Lamche in der E2, der den verletzten Tilman Krause sehr gut vertrat, Stephan Röseler bei den Senioren Ü50 und dann gemeinsam mit dem punktgleichen MC Wolgast, Rehna 1 mit Frank Dallmann, Tilman Krause, Ingo Lange und Norman Lamche. Rehna 2 belegte mit Mario Dischereit, Matthias Mann, Stephan Röseler und Tobias Warnecke den dritten Rang. In der Klasse MX1 wurde Marvin Beier Vizemeister. In der Youngster LM kam Nils Teegen auf den vierten Platz. Bei den Senioren Ü 40 landeten Frank Dallmann und Matthias Mann die Plätze drei und vier. Dritter in der Königsklasse E3 wurde Ingo Lange. Bei der MX 2 freuten sich Philpp Martin Wischnewski und Jan-Niklas Tieck über die Plätze zwei und drei auf dem Siegerpodest, Marvin Beier, Tilman Krause und Jan-Niklas Tieck kamen in der Motocross-Mannschaftsmeisterschaft auf Platz fünf. Bei den Rennen um den Landespokal der Hobby-Fahrer verpasste Malte Wiß knapp den Pokal und Sidney Hubrich wurde Vierter.Es war also eine erfolgreiche Saison und bei der Feier mit dabei Julian Schramm, der seine Verletzung und Krankheit überwunden hat. Nach seinem erfolgreichen Ingnieurstudium will er 2019 wieder dabei sein.

Horst Kaiser

 

Rehnaer Endurofahrer überzeugten beim LM Abschluß in Fürstenwalde

Fürstenwalde: Im brandenburgischen Fürstenwalde wurde zum Abschluß der M-V Landesmeisterschaft, die wegen der Hitzeperiode im Sommer abgesagte Fahrt mit 140 Fahrern nachgeholt. Dabei sicherten sich Norman Lamche in der Klasse E2, der den verletzungsbedingt ausgefallenen Tilman Krause, sehr gut vertrat und Stephan Röseler der bei den Senioren 50+ überlegen gewann für den MC Rehna im ADAC die Titel. Ein dritter Titel könnte noch hinzukommen, denn gemeinsam liegen hier der MC Wolgast und der MC Rehna nach der Anzahl von je zwei Siegen und zwei zweiten Plätzen an der Spitze. Die Fachkommission wird in den nächsten Tages eine Entscheidung fällen. Es besteht auch die Möglichkei, dass es zwei Meister geben wird. Den Rehnaer mit Frank Dallmann, Ingo Lange und Norman Lamche, fehlte bei den abschliessenden zwei Fahrten mit Tilman Krause ihr bester Mann. Da Björn Feldt und Gerrit Helbig in der Sportklasse starteten, gewann Ingo Lange umjubelt die E3 Tageswertung. Beim Landespokal erreichte Malte Weiß zwei Punkten Rückstand hinter dem Sternberger Hannes Uerckwitz den zweiten Rang beim Landespokal der Hobbyfahrer. Beachtlich sind gleichfalls die dritten LM-Plätze von Ingo Lange in der E3 und Frank Dallmann bei der S 40+. In S 40+ und Hobbyklasse belegten Matthias Mann und Sidney Hubrich die vierten Plätze.   
LM Endstände:
Championat 5v.5: 1. Feldt (Grevesmühlen) 97, 2. Helbig (Wolgast) 78, 3. Thoms (Teterow) 60, 4.T.  Holz (Wolgast) 52, 5. Lange (Rehna) 46
E1  5v.5: 1. Heims( Boizenburg) 89, 2. Riedel 75, 3. Stindt (bd. Woltersdorf) 60, 4. Behrendt (Vellahn) 56, 5. Pagels (Kaltenkirchen) 44
E2 5v.5: 1. Lamche (Rehna) 96, 2. Lübbe (Teterow) 83, 3. Rönnfeldt (Sternberg) 80, 4. Reinicke (Woltersdorf) 79, 5. Pasedag (Wolgast) 76
E3 5v.5: 1. Feldt 125, 2. Helbig 106, 3. Lange 87, 4. Marquard (Wittstock) 64, 5.Rambow (Woltersdorf) 64  
S. 40+ 5v.5: 1. Thoms 122, 2. S. Holz (Wolgast) 101, 3. Dallmann 86, 4. Mann (bd. Rehna) 72, 5. Held (Greifswald) 63
S 50 5v.5: 1. Röseler (Rehna) 122, 2. O. Behncke (Boizenburg) 80, 3. Fehrmann (Kaltenkirchen) 78, 4. Eichhorst (Neustrelitz) 73, 5. Buchholz (Eicklingen) 61
Hobby: LP 5v.5: 1. Uerckwitz (Sternberg) 119, 2. Weiß (Rehna) 117, 3. Beier (Vellahn) 92, 4. Hubrich (Rehna) 69, 5. Jakobs (Boizenburg) 66
Klassik: LM 5v.5: 1. Wildhagen (Boizenburg), 2. Dohs (Rostock) 22

Endstand der Enduro Landesmeisterschaft 2018

Horst Kaiser

 

Beste Bedingungen für die Fahrer bei der der 66. Geländefahrt "Rund um Rehna"

Rehna: Der Nachholetermin des im August wegen der Hitzeperiode abgesagten Termin zur 66. Geländefahrt "Rund um Rehna" wurde zum vollen Erfolg, denn die Macher des MC Rehna im ADAC habe alles in der Vorbereitung gegeben und fanden bestes Verständnis bei den Anliegern rund um die 60 km Rundkurs sowie bei den Leistungsprüfungen am Klingenberg und bei Benzin. Neben dem Finale um Punkte für die norddeutsche Meisterschaft, wurde zugleich die dritte von vier Fahrten um die M-V Landesmeisterschaft ausgetragen.
Die Fahrer fanden beste Bedingungen vor und erteilten dem Veranstalter ein dickes Lob. Überragenden Fahrer war der Roduchelstorfer Björn Feldt vom MC Grevesmühlen, der die Championatswertung aller Klasse sowie seine Klasse E3 gewann. Für Björn war es eine gute Vorbereitung auf die Teilnahme an den Six Days um die Team-WM noch im November in Chile Er tritt dort für den verletzten Tilman Krause vom MC Rehna an. "Ich habe bei meinem Verletzungspech sofort Björn angerufen und drücke ihm die Daumen," sagte Tilman, der in Rehna zuschaute. Stark trumpfte Arne Domeyer von den Gastgebern bei seinem Sieg in der E1 auf. In der E2 sprang Norman Lamche vom MC Rehna für den verletzten Tilman Krause in die Bresche und übernahm die Gesamtführung. Weiterhin auf Meisterschaftskurs befindet sich  Stephan Röseler für Rehna in der S50. Bei den Hobbyfahrern übernahm Malte Weiß von den Gastgebern die Führung im Landespokal vom Sternberger Hannes Uerckwitz. Beachtlich fuhren gleichfalls für die Rehnaer Ingo Lange in der E3 sowie Frank Dallmann in der S40. 
 Absolut spannend bleibt der Kampf um den Mannschaftstitel, Die Tageswertung gewann der MC Wogast vor dem MC Rehna 1. Die Rehnaer haben nunmehr nur noch drei Punkte Vorsprung vor Wolgast und die Entscheidung fällt bei der abschließenden LM-Fahrt am 24. November in Fürstenwalde.

E1  E2  E3  EC1  EC2  EC3  EC4  EC6 & S40  EC7 & S50  EC9  Hobby  Klassik  Championat

SP1  SP2  SP3  SP4  SP5  SP6

Horst Kaiser

 

Siegerehrung zum Motocross "Mecklenburg Cup"

Rehna. Mit dem MC Rehna im ADAC und dem MC Dassow im ADMV beteiligten sich in diesem Jahr nur zwei Veranstalter an den Rennen um den Motocross "Mecklenburg- Cup" sowie die NWM Kreismeisterschaft. Im Rahmen der Siegerehrung der 66. Geländefahrt "Rund um Rehna" fand die Ehrung der jeweiligen Klassensieger im würdigen Rahmen statt. Sieger wurden Bibi-Finja Bestmann vom MC Sternberg (50 ccm), Lennox Bergau (65 ccm) MC Rehna, Max Apelt (85 ccm) MC Vellahn, Hannes Helbing (Hobby 2-Takt) MC SN- Süd, Michel Riediger (Hobby 4-Takt) MC SN- Süd, Nils Teegen (Open) MC Rehna. 
Ergebnisse.
50 ccm: 1. Bibi-Finnja Bestmann (Sternberg) 100, 2. Tom Krause (Dassow) 84, 3. Maximilian Schulz (Rehna) alle KTM 44
65 ccm: 1. Lennox Bergau Husqvarna 94, 2. Justus von Rahden 80, 3. Lennart Rudolph (bd. Rehna) bd. KTM
85 ccm: 1. Max Apelt (Vellahn) 89, 2. Jonas Prochnau (Rehna) 50, 3. Hannah Lietz 47, 4. Robin Eichberg (bd. Dassow) alle KTM 38, 5. Matti Schlahn (Rehna9 Husqvarna 37
2-Takt: 1. Hannes Helbing (SN-Süd) KTM 91, 2. Robert Henk (Grevesmühlen) Yamaha 74, 3. Vincent Bachstein (Wismar) 72, 4. Maik Liebscher (Boizenburg) bd. Suzuki) 63,
            5. Malte Reinert (Dassow) KTM 61
4-Takt: 1. Michel Riediger (SN-Süd) 100, 2. Jan-Philpp Maack (Rehna) bd. KTM 72, 3. Sebastian Sköries (Grevesmühlen) Husqvarna) 66, 4. Niclas Wolf (Sternberg) KTM 48,
            5. Anett Zimmer (Rehna) Husqvarna 47
Open: 1. Nils Teegen 97, 2. Christian Kramer (bd. Rehna) 77, 3. Martin Fehling (SN-Süd) alle KTM 75, 4. Tino Borchardt Husqvarna 71, 5. Matthias Steding (bd. Rehna) Yamaha 64

Horst Kaiser

 

MC Rehna lädt zum traditionellen Grünkohlessen

Der Motorsportclub Rehna lädt auch in diesem Jahr wieder alle Mitglieder, Freunde, Förderer und Sponsoren des Vereins zum traditionellen Grünkohlessen am 17. November 2018 in den Lindenhof ein. Bei deftigem Essen in gemütlicher Runde lässt der Verein das überaus erfolgreiche Sportjahr 2018 ausklingen. Eine Anmeldung hierzu ist unbedingt erforderlich und kann sowohl im Vereinshaus des MC Rehna als auch unter der Telefonnummer 0171/5419217 bis zum 10. November 2018 erfolgen.

 

Tilmann Krause behauptet Medaillenchance bei Enduro-DM

Woltersdorf: Im Rahnen der abschließenden Fahrten um die Enduro- Weltmeisterschaft wurden auch die Fahrten drei und vier um die Deutsche Enduromeisterschaft ausgetragen. Entsprechend hoch war der Schwierigkeitsgrad der Strecke und vor allem die Leistungsprüfungen. Tilmann Krause vom MC Rehna im ADAC gab alles um nach zwei von fünf Wertungstagen einen zweiten Platz in der Gesamtwertung der Klasse E2 zu behaupten. "Es war verdammt schwer auf diesem WM-Kurs und ich bin froh, dass ich vor der abschliesseden Fahrt in Zchopau meine Chance auf den Vizetitel verwirklichen kann," lautet das Fazit von Tilmann Krause. Für den Roduchelstorfer Björn Feldt vom MC Grevesmühlen ging es darum sein Pech von der Fahrt in Streitberg wieder auszugleichen. "ich habe es geschafft und liege in der Gesamtwertung nach dem siebten wieder auf dem dritten Platz. Numehr werde ich alles geben, um in Zschopau, meinen angestrebten zweiten Meisterschaftsplatz zu erreichen," gibt sich Björner kämpferisch.

 
Bensdorf: Im brandenburgischen Bensdorf wurde der abschließende fünfte Wertungstag um den Youngster Landespokal ausgetragen. Startberechtig sind hier bis zu 18-jährige auf 125 ccm-
Zweitaktmotorrädern. Die ersten beiden Plätze belegten in der Gesamtwertung die Brüder Toni und Tim Ksienzyk vom MC Prisannewitz. Mit einer kämpferisch starken Leistung sicherte sich Nils Teegen, den vierten Platz. Zum ersten Mal stiegt mit Nick Sellahn vom MC Rehna von der 85er Maschine auf eine 125er um und bewies mit seinem neunten Rang sein Talent. 

Horst Kaiser

 

Jonas Prochnau und Nick Sellahn holen Doppelsieg bei Motocross- Landesmeisterschaft 

Jämlitz: Im brandenburgischen Jämlitz fand die abschließenden Wertungsläufe um die Motocross-Landesmeisterschaft in der 85 cccm Klasse statt.Der Renntag endete mit dem überragenden Doppelsieg für Jonas Prochnau vor Nick Sellahn, beide vom MC Rehna im ADAC. In der LM M-V Tageswertung gewann Nick Sellahn vor Jonas Prochnau und  Dominik Bilau vom PSV Schwerin sowie dem Rüganer Lukas Peters.Der Landesmeister und der Vize profitierten vom Verletzungspech von Cato Nickel, der für den MC Vellahn startet,aber sich zuvor mit seinem Titelgewinn bei der Deutschen Meisterschaft schadlos hielt.
Tageswertung LM-MV: 1. Sellahn (Rehna) 50, 2. Prochnau (bd. Rehna) 42, 3. Bielau (PSV SN) 42, 4. Peters (Rügen) alle KTM 36
LM-Endstand 7v.7: 1. Prochnau 282, 2. Sellahn 254, 3. Nickel (Vellahn), 4. Bilau 248, 5. Sternberg (Vellahn) 192

Horst Kaiser

Klasse Leistung fürTillmann Krause bei Enduro-DM

Streitberg: Nach siebenmonatiger Pause wegen der Hitzeperiode fand in Streitberg erst die zweite Veranstaltung um die Deutsche Enduromeisterschaft statt. Hier überzeugte Tillmann Krause vom MC Rehna im ADAC mit seinem zweiten Platz in der Klasse E2 hinter dem Karlshofer Davide von Zitzewitz. In der Championatswertung belegte er den fünften Rang und in der Klassenwertung liegt nur Eduard Hübner aus Penig vor ihm. Pech hatte der Roduchelstorfer Björn Feldt vom MC Grevesmühlen. Nach seinem zweiten Platz beim Meisterschaftsauftakt in Burg in der Klasse E3, war Björn Feldt vom MC Grevesmühlen mit großen Erwartungen nach Streitberg gefahren. Aber bereits nach der ersten von zehn Sonderprüfungen nach einem Zündungsschaden, der sieben Minuten kostete, war klar, dass es daraus nichts wurde. Jetzt bleiben nur die Fahrten am Wochenende in Woltersdorf und in Zschopau, um noch wieder Boden gut zu machen. In der Wertungsfahrt der Supersenioren um den Deutschen Pokal belegte Stephan Röseler vom MC Rehna den vierten Platz.

Horst Kaiser

 

ADAC Team Hansa wird Zweiter beim Bundesendlauf

Dreetz: 15 Motocrosser des ADAC Hansa mit Startern aus Mecklenburg-Vorpommern und dem Nordcup beteiligten gegen 17 weitere Regionalteams um den Sieg beim ADAC Bundesendlauf im brandenburgischen Dreetz. Nur knapp verpassten sie den Sieg hinter dem Team Nordrhein, den sie im Vorjahr erreichten. Einen wesentlichen Anteil an der sehr guten Platzierung erzielten Jonas Prochnau mit dem dritten Platz in der Klasse 85 ccm und Nils Teggen in der 125er, der trotz eines Sturzes in der Startphase noch den den fünften Platz schaffte. Die Starter aus M-V erreichten in ihren Klassen fogende Plätze: Klasse 1 (50 ccm): Bibi-Finja Bestmann (Sternberg) 15. PLatz; Mika KLuge (Teterow) 30.. Klasse 2 (65 ccm): 2. Julien Kayser,9. Lenny Boos (bd. Prisannewitz) 9., Bryan Päschke 13, Ben Mews (bd. Demmin) 30.. Klasse 3 (85 ccm): Jonas Prochnau (Rehna) 3., Robin Sternberg (Vellahn) 8., Bennny Switalski (Wolgast) 37.. Klasse 4 (125 ccm): Nils Teegen (Rehna) 5.. Als Teamleiter fungierte Ralf Kohn vom MSC Mölln.

Horst Kaiser

 

Phillip Martin Wischnewski verpaßt knapp den Landesmeistertitel 

Gletzow: Es sollte sein Tag werden, die abschließenden Wertungsläufe um die Motocross-Landesmeisterschaft, für Phillip-Martin Wischnewski vom MC Rehna im ADAC, auf der Heimbahn in Gletzow vor 1.500 Zuschauern. Dazu wurde die Bahn in den letzten Tagen und Wochen bestens präpariert. Im Mittelpunkt standen die beiden abschließenden Läufe um den Titel in der MX2. Nach dreiwöchiger Verletzungspause wollte Philipp-Martin von den Gastgebern alles geben, um dem mit drei Punkten führenden Tobias Koch von TUS Neukalen noch den Titel abzujagen. Mit seinem gelungenen Startsieg im ersten Lauf so es gut aus, aber da er bereits kurz danach stürzte und letztlich nach Tobias Koch ins Ziel kam, verbesserte sich dessen Vorsprung auf sechs Punkte. Da nutze es auch nichts, dass Philipp-Martin beim zweiten Tobias drei Punkte wieder abnahm. So wurde der Neukalener verdienter Meister. Außer der LM-Wertung startend gewann der Enduro-Spezialist Björn Feldt vom MC Grevesmühlen die Tageswertung. In der Meisterschaftsgesamtwertung sicherte sich Jan-Niklas Tieck vom MC Rehna den dritten Rang in der LM. Nils Teegen muss noch weiter an seinen Starts arbeiten, erreichte aber dennoch den beachtlichen neunten Rang.
Jonas Prochnau nutzte auf seiner Heimbahn bei den LM-Läufen der 65 ccm Klasse die Chance, in Abwesenheit von drei starken Konkurrenten, die bei den Masters starten, die maximalen LM-Punkte einzufahren. Tagessieger wurde Eric Rakow vom MC Prenzlau vor dem Dänen Magnus Gregersen und Jonas Prochnau. Matti Schlahn belegte den achten Platz und Leam Mitterhuber verletzte sich bereits beim Training. Sieger wurde der Prenzlauer Eric Rakow vor dem Dänen Magnus Gregersen und Prochnau. Für die Wertungsläufe um den Landespokal der Clubsportler mussten sich die 40 Besten über Halbfinalläufe qualifizieren. Bester von  den neun Rehnaern im Finale wurde Christian Voß auf dem vierten Platz.  Lukas Härtling, Andreas Bergau, Felix Stafforst, Matthias Städing, Markus Heindel, Jan-Philipp Maack, Vincent Bachstein und Thomas Dankert belegten die Plätze 7, 13, 16, 22, 24, 29, 30, und 34.  

Bilder hier   Ergebnisse: 85ccm  Clubsport  MX2

Horst Kaiser

 

MC Rehna verpasst nach Pech Podestplatz bei Motocross- Mannschaftsmeisterschaft

Ludwigslust: Mit Medaillenambitionen war das Motocrossteam des MC Rehna im ADAC zum Landesmeisterschafts für Manschaften in Ludwigslust angetreten. Zum Aufgebot gehörten Marvin Beier, Jan-Niklas Tieck und Tilmann Krause. Philipp- Martin Wischnewski stand wegen einer noch nicht auskurierten Handverletzung nicht zur Verfügung. Dem Team stand an diesem Renntag nicht das Glück zur Seite. Jeder Fahrer musste im Kampf der 20 Teams zweimal antreten und das schlechtete Ergebnis von sechs wurde gestrichen. Durch technische Ausfälle an den Maschinen von Jan-Niklas Tieck und Tilmann Krause, war es zumindest einer zuviel. Einzig Marvin Beier konnte sich mit einem Sieg und einen dritten Platz hervorragend in Szene setzen. So reichte es dennoch zu einem beachtlichen fünften Platz in der Gesamtwertung. Landesmeister wurde wie im Vorjahr der MC Mecklenburg Strelitz vor Strasburg und Schwerin-Süd. Im Landesmeisterschaftslauf der 65 ccm Klasse war der Deutsche Meister Niclas Ohm vom PSV Schwerin nicht zu bezwingen. Justus von Rahden, Lennox Bergau und Henrick Grigo erreichten für Rehna die Plätze 22, 25 und 26. Nils Teegen nahm am abschließenden Nordcaplauf beim Rennen des MC Nordheim teil und belegte nach dem vierten Platz in der Tageswertung den beachtlichen dritten Rang in der Gesamtwertung der Klasse MX2.

Horst Kaiser

 

Rehnaer Motocrosser bei Cross Finals erfolgreich

Hartenholm: Die Motocrosser vom MC Rehna beim ADAC Marvin Beier in der MX1 und Philipp-MartinWischnewski MX2 gehörten zur M-V Auswahl, das sich beim Cross-Finals mit 20 Landesvertretungen im schleswig-holsteinischen Hartenholm den dritten Platz holte. Dabei hatte Philipp-Martin des Pech, dass er sich nach einem starken siebten PLatz in der Schlußphase des ersten von zwei Läufen an der Hand verletzte und zum zweiten Lauf nicht mehr antreten konnte. Hoffentlich wird er wieder fit bis zum abschließenden Wertungstag um die LM am 23. September in Gletzow, denn er hat Titelchancen. Marvin Beier sicherte mit seinem siebten Rang im abschließen-den Lauf des Tages gegen starke Konkurrenz den dritten Platz des M-V Teams ab. Nils Teegen startete für Schleswig-Holstein in der MX2, bemängelte die schlechten
Bahnbedingungen und belegte mit seinem Team den 17. Platz. Traurig verfolgte Nick Sellahn die Cross-Finals, denn er verpasste knapp seine Nominierung für die M-V Auswahl. Sein Vater Silvio fungierte erneute als Teamchef.

Horst Kaiser

 

Philipp- Martin Wischnewski hält LM- Titelkampf offen

Malchow: Philipp- Martin Wischnewski vom MC Rehna im ADAC behauptet nach seinem zweiten Platz beim vorletzten Wertungstag um die MX2 Landesmeisterschaft hinter Janick Schröter vom MC Grevesmühlen seine Titelchance, denn vor ihm liegt mit nur vier Punkten Vorsprung nur der Neukalener Tobias Koch. Die Entscheidung fällt bei den abschließenden Läufen mit Heimvorteil am 23. September in Gletzow. Jan- Niklas Tieck belegt nach seinem siebten Platz in Malchow weiterhin den dritten Rang in der Gesamtwertung.In den LM-Läufen der 85er Klasse belegten Nick Sellahn und Jonas Prochnau die beachtlichen Plätze zwei und vier. Matti Schlahn wurde 11.. Beim Rennen um den Nord-Cup in Elstorf belegte Nils Teegen in der Youngsterwertung den sechsten Platz. Bereits am Wochenende wird im schleswig-holsteinischen Hartenholm das hochkarätigste deutsche Amateur-Motocrossrennen die "Crossfinals" ausgetragen. Startberechtigt sind die jeweils zwei besten Fahrer der Klassen: MX1, MX2, 85 ccm und 65 ccm aus 20 Landes-verbänden. Bereits vier Siege holte dabei die M-V Auswahl. Gleich zwei Teilnehmer stellt der MC Rehna. So werden Marvin Beier in der MX1 und Philipp- Martin Wischnewski in der MX2 dabei sein. Teamchef der M-V Auswahl ist erneut Silvio Sellahn vom MC Rehna. Mit Nils Teegen in S-H Auswahl in der MX2 ist ein weiterer Rehnaer bei dem Spektakel dabei.

Horst Kaiser 

 

Marvin Beier verpasste Motocross Landesmeistertitel

Barth: Das Pech klebt ihm weiter am Rennstiefel von Marvin Beier vom MC Rehna im ADAC. Punktgleich mit dem Rüganer startete er in Barth in die beiden abschliessenden Wertungsläufe um den Landesmeistertitel in der Königsklasse MX 1. Es ging auch sehr gut los, aber bereits in der Anfangsphase des Rennens, stürzte er in Führung liegend schwer und musste aufgeben. Unter Schmerzen trat er im zweiten Lauf wieder an und holte so noch wichtige Punkte für den Vizetitel nach Felix Haack. „Ich bin natürlich mächtig sauer, denn ich wollte meinen ersten Titel holen, werde am im nächsten Jahr wieder angreifen,“ sagte er nach Rennschluß. Erneut überzeugen konnte Philipp Martin Wischnewski, der mit einer 250er Mascine startete, der Vierter wurde. Auch Jan-Niklas Tieck erreichte eine beachtlichen neunten Rang. Im Landespokallauf der Youngsterklasse, bereits am Sonnabend unter Starkregen, erreichte Nils Teegen den vierten Platz in der Tageswertung. Nicht verständlich war, dass in der Clubsportklasse kein Rehnaer Fahrer startete.

Horst Kaiser

 

Endurofahrt "Rund um Rehna" abgesagt

Rehna: Die Leitung des MC Rehna im ADAC fällte die Entscheidung und sagte wegen der lang anhaltenden Trockenheit, der damit erhöhten Brandgefahr, sowie der Staubeinwirkung bei den Leistungsprüfungen, seine für den 12. August geplante 66. Geländefahrt "Rund um Rehna" ab. Über 160 Fahrer aus allen norddeutschen Bundesländer hatten sich für die Fahrt um Punkte für die Norddeutsche Meisterschaft und die MV- andesmeisterschaft beworben. Neuer Termin für abschließenden Wertungen dieser Meisterschaften, veranstaltet vom MC Rehna, ist der 3. November 2018.
An alle Fahrer: Soll das Nenngeld zurücküberwiesen werden oder kann das Nenngeld für den 03.11.2018 „stehen“ bleiben? Bitte um eine Rückantwort per Mail an folgende Mail-Adresse: mcrehna@gmx.de

Horst Kaiser

 

Motocrosser Marvin Beier nach Sturzpech wieder voll da

Prisannewitz: Marvin Beier vom MC Rehna im ADAC hatte noch in der Vorwoche bei den Wertungsläufen um den Landesmeistertitel in der Königsklasse MX 1 auf der Insel Rügen Pech und musste nach einem schweren Sturz die Führung in der Gesamtwertung an den Rüganer Felix Haack abgeben. Schon am Sonntag in Prisannewitz war er trotz Rückenschmerzen fast wieder der Alte und machte nach seinem zweiten Plätzen hinter Christoph Hänchen von Schwerin-Süd, vor Felix Haack, wieder wichtige Punkte in Richtung Titelgewinn gut. Die Entscheidung fällt am 12. August in Barth. Er hat seinen Platz beim Cross-Finals am 1./ 2. September sicher, wie auch Philipp- Matin Wischnewski, der auf Rügen mit seinem siebten Platz überzeugte und sich in der Klasse MX 2 zum Saisonhöhepunkt qualifizierte.

Horst Kaiser

 

Rehnaer Motocrosser kämpften beim Motocross auf Rügen

Bergen: Auf dem Ring am Rugard auf der Insel Rügen wurde beim Motocross um Punkte für die Deutsche Meisterschaft, den Deutschen Pokal sowie die Landesmeisterschaft gekämpft. Von den Crossern des MC Rehna im ADAC war Nils Teegen erstmalig beim DM-Lauf der 125er 2-Taktklasse dabei und fuhr nach einem Sturz im Vorfeld mit 4 Punkten in die Wertung. Beachtliche waren die Plätze vier und sieben in der 85er LM durch Nick Sellahn und Jonas Prochnau. Ein rabenschwarzen Tag hatte der bislang in der Gesamtwertung MX 1 führende Marvin Beier, der nach einem Sturz im ersten Wertungslauf, nicht mehr antreten konnte. Sascha Kock wurde mit 14 Punkten 13.. Der Roduchelstorfer Björn Feldt vom MC Grevesmühlen gewann die Tageswertung um den Deutschen Open Pokal, wird sich jedoch im Weiteren voll auf die Enduro- DM konzentrieren.

Horst Kaiser

 

Rehnaer Motocrosser erneut beachtlich

Strasburg: Drei Motocrosser vom MC Rehna im ADAC starteten beim Motocross im vorpommerschen Strasburg. Für Philipp-Martin Wischnewski und Jan-Niklas Tieck ging es darum, ihre zweiten und dritten Plätze in der Gesamtwertung der MX2-Landesmeisterschaft zu behaupten. Sie haben erneut alles gegeben und in der Tageswertungbelegten sie Plätze vier und fünf. Dabei hatte besonders Philipp-Martin im ersten Lauf das Pech am Start und musste sich vom 37. auf den sechsten Platz vorkämpfen. Auch Jan-Niklas stürzte einmal kurz. Zwei Wertungstage stehen für sie am 26. August in Malchow sowie zum Abschluß am 23. September auf der Heimbahn in Gletzow noch aus. Nach seinem Sieg in Demmin liegt der Neukalener Tobias Koch weiterhin in Führung. Bei den Ladies beteiligte sich Anett Zimmer an den Läufen um den Landespokal und belegte in der M-V-Wertung den 9. Platz.

Horst Kaiser

 

Rehnaer Motocrosser überzeugen mit LM-Doppelsieg in Demmin

Demmin: Am dritten von sechs Wertungstagen um die Motocross- Landesmeisterschaft in der Klasse MX2 in Demmin schafften es Philipp- Martin Wischnewski und Jan –Niklas Tieck vom MC Rehna im ADAC auf die ersten beiden Plätze. Dabei konnte Phlipp-Martin beide Wertungsläufe gewinnen und liegt nunmehr nur noch einen Punkt in der Gesamtwertung hinter Tobias Koch von TUS Neukalen. Jan-Niklas behauptete seinen beachtlichen dritten Platz. Einen Tag nach seinem 16. Geburtstag belegte Nils Teegen mit 13 Punkten den 14. Platz. Bei der Siegerehrung bedankte sich Philipp-Martin besonders bei bei seinem Trainer, Ron Noffz aus Wolgast, der seine erfolgreiche Laufbahn wegen seiner beruflichen Qualifizierung unterbrochen hat sowie seinem Vater für die Unterstützung. Bei den LM-Läufen in der 65er Klasse wurde Hendrik Grigo 16. und Lennox Bergau, der in Demmin seinen neunten Geburtstag feierte, kam in seiner ersten Saison auf den 28. Platz. Im Landespokallauf der Ladies mit Fahrerinnen aus M-V und Berlin-Branden-burg dachte Anett Zimmer in keiner Phase des Rennens ans Aufgeben und wurde 23. Alle Crosser des MC Rehna starten am Sonntag in Strasburg bereits wieder in ihren Klassen. 

Horst Kaiser

 

Marvin Beier bleibt Spitze in Motocross Landesmeisterschaft

Upahl: Der MC Grevesmühlen veranstaltete auf seiner sehr gut vorbereiteten Motocrossbahn in Upahl, bei hochsommerlichen Temperaturen, Wertungsläufe um die Landesmeisterschaft, den Landespokal sowie um den norddeutschen Classic-Cup. Höhepunkte waren die beiden Wertungsläufe um die LM in der Königsklasse MX1. Hier bewiesen gleich fünf Fahrer vom MC Rehna im ADAC mit Plätzen unter den ersten Zehn ihre Stärke. Marvin Beier, der weiter seine Gesamtführung behautet, wurde Tagessieger vor dem Roduchelstorfer Björn Feldt für die Gastgeber, auf den Plätzen fünf sowie sieben bis zehn landeten die weiteren Rehnaer, Tilmann Krause, Philipp-Martin Wischnewski und Jan- Niklas Tieck. In der Youngsterklass um den Landespokal auf 125 ccm-2-Taktern erreichte Nils Teegen, der am Vortag beim Nord-Cup Lauf in Itterbek den fünften Platz holte, den achten Rang und auch Finn Paruszewska kam als 20. noch in die Punktwertung.

Horst Kaiser

 

Erfolgsreiche Starts der Rehnaer auf dem Bergring und dem Echoberg

Teterow / Tessin: Am Pfingstsonntag auf dem Teterower Bergring und am Pfingstsonntag am TessinerEchoberg bewiesen die Motocrosser und Endurofahrer des MC Rehna im ADAC was sie drauf haben. Auf dem Bergring stellten die Motocrosser die stärksten Fahrerfelder. Im Kampf um den „Teterower Hechtjungenpokal“ kam Jens Hinrichs vom MC Rehna auf den dritten Platz hinter dem Roduchelstorfer Björn Feldt vom MC Grevesmühlen und Erwin Mulder aus dem Niederlanden. Beachtlich ist der zehnte Rang von Frank Dallmann. Den Sonderlauf der „Lucky Loser“ gewann Sten van Rahden. Beim Finale um den „Speed-Cross-Pokal“ startete Jens Hinrichs nicht und Frank Dallmann kam als achter ins Ziel. Aus technischen Problemen verzichtete Karsten Herzo-Fisch auf seinen Start bei den Bahnsportlern. Andreas Bergau erreichte bei den Motocrossern nicht die Finalläufe.

Am Tessiner Echoberg erreichten die Rehaer Motocrosser in den Wertungsläufen um die LM in der Klasse MX2 im voll besetzten Fahrerfeld mit Philipp-Martin Wischnewski, Jan-Niklas Tieck und Nils Teegen die die Plätze 5, 7 sowie 26. In der Gesamtwertung liegen Philipp-Martin und Jan-Niklas weiterhin auf den Plätzen zwei und drei hinter dem Neukalener Tobias Koch. Im Landespokallauf der Clusportler verpasste Christian Voß knapp die Punktwertung.

Horst Kaiser

 

Marvin Beier weiter in Führung

Mit starken Leistungen wartete Marvin Beier beim 36. Motocross um den Heidepokal in Vellahn auf. Er belegte in den Wertungsläufen um den Deutschen Motocross Pokal Open sowie um die MX1 Landesmeisterschaft jeweils hinter Christoph Hänchen von Schwerin-Süd den zweiten Platz. Damit behält er nach drei von sieben Wertungstagen weiterhin die Führung vor dem Rüganer Felix  Haack und Denny Wolter vom MC Vellahn. Sascha Kock belegte Platz 12, Tilman Krause konnte auf Grund technischer Probleme zu den Rennen nicht antreten.

Horst Kaiser

 

Rehnaer Motocrosser überzeugten in Sternberg

Sternberg: Die Motocrosser des MC Rehna überzeugten am Herrentag in Sternberg beim Motocrossrennen um Punkte für die Landesmeisterschaft. Äußerst knapp verpasste Philipp-Martin Wischnewski den Tagessieg in der Klasse MX2, denn erst in der letzten Runde kam der Neukalener Tobias Koch an ihm vorbei. Jan-Niklas Tieck wurde Dritter und Nils Teegen, auf einer 125er startetend, wurde bei 35 Bewerbern 13.. In der 85 ccm-Klasse mischten Nick Sellahn sowie Jonas Prochnau voll mit und belegten die Ränge vier und fünf. In der Gesamtwertung nach drei Renntagen sind sie Dritter und Vierter.

Horst Kaiser

 

Marvin Baier verpasst Sieg beim Motocross in Burg Stargard

Burg Stargard: Nach seinem Auftaktsieg beim ersten Motocross- LM- Lauf in Groß Schwiesow, standen die Weichen für Marvin Beier vom MC Rehna im ADAC in Burg Stargard erneut auf einen Tagessieg mit maximalen Punkten, aber in der letzten Runde des zweiten Wertungslaufes ereilte ihn die Deffekthexe und er fiel noch auf den dritten Platz zurück.Dennoch reichte es zum zweiten Platz in der Tageswertung, punktgleich mit dem Sieger, Felix Haack vom MSC Rügen. In der Gesamtwertung nach zwei Renntagen führt er jedoch mit 14 Punkten vor Haack. Achtbar auf den Plätzen 9 und 12 kamen Jan-Niklas Tieck und Philipp-Martin Wischnewski ein. Sascha Kock wurde 22.. Im Landespokallauf der Clubsport-klasse erreichte Christian Voß im Finalfeld mit 40 Startern den 11. Rang mit 20 Wertungspunkten.

Horst Kaiser

 

Erfolgreicher LM-Start für Rehnaer Motocrosser

Groß Schwiesow: Der anhaltend starke Wind am 1. Mai bei den Motocross-Landesmeisterschaftsläufen in Groß Schwiesow beeinträchtigte die Leistungen der Motocrosser des MC Rehna im ADAC nicht. Allen voran überzeugte Marvin Beier mit seinem Tagessieg in der Königsklasse MX1 vor dem Titelverteidiger Dan Kirchenstein aus Burg Stargard, auf den er bereits am Sonntag auf dessen Heimbahn wieder trifft. Philipp-Martin Wischnewski, Jan-Niklas Tieck und Sascha Kock belegten die Plätze 10, 17 und 31. Bei den Senioren Ü37 erreichte der Enduroeuropameister der Senioren 2017 einen starken zweiten Platz hinter dem Vorjahresmeister Karsten Fiebing von der Insel Rügen. In seinem ersten Jahr in der 65 ccm-Klasse belegte Hendrik Grigo den 25. Platz.

Horst Kaiser

 

Top Motocross in Gletzow zum Saisonanfang

Rehna: Es schien so, dass nach dem Wintereinbruch zu Ostern beim Enduro in Vellahn, zum ersten Rennen des MC Rehna im ADAC, der Frühling ausgelassen wird und der Sommer bereits seinen Einzug gehalten hat. Der Veranstalter hatte beim ersten Wertungslauf um den Motocross Mecklenburgpokal sowie um die NWM- Meistertitel das Glück der Tüchtigen, denn es stimmte alles von den Bahnbedingungen, der Organisation sowie auch der Versorgung, bei der stolzen Besucherzahl von 1.500, einschließlich der 114 Fahrer mit ihren Betreuern. Die Klassen 85 ccm/2-Takt, 4-Takt sowie Open waren nahezu maximal besetzt. Lediglich bei den Jüngsten auf 50 und 65 ccm-Maschinen fehlt der quantitative Nachwuchs. Höhepunkt waren die Wertungsläufe der Openklasse. Nach seinem Sieg beim ersten Wertungslauf, schienen die Weichen für Philipp Martin Wischnewski von den Gastgebern bereits auf Sieg gestellt, aber ein Sturz in der Startphase des zweiten Laufes verhinderte dieses und letzlich wurde es der dritte Platz.. So war der Weg frei für Denny Wolter vom MC Vellahn, der den Möllner Lasse Neukäter auf den zweiten Platz verwies. Jan-Niklas Tieck, der wieder für Rehna fährt, verpasste nach einm Sturz in der Finalphase einen Podestplatz. In der Hobby 4-Taktklasse siegte Michel Riediger von Schwerin-Süd überlegen und bester Rehnaer wurde Jan-Philipp Maack auf dem vierten Platz. Die 85 ccm- Klasse startete gemeinsam mit den Hobby 2-Taktern bei getrennten Wertungen. Mit Jonas Prochnau in der 85er und Hinrik Buuck auf der 2-Takter gewannen zwei Rehnaer. Bei den Jüngsten auf 50 ccm- Maschinen siegte die Sternbergerin Bibi Finnja Bestmann vor Maximilian Schulz vom MC Rehna. In der 65er- Klasse war Hendrik Grigo vom MC Rehna der Beste und verwies seine Teamkameraden Lennox Bergau, Lennart Rudolph sowie Justus von Rahden auf die Plätze.

Ergebnisse: Schülerklassen  2-Takt  4-Takt  Open       Bilder

Horst Kaiser

 

Rehnaer Endurofahrer in Vellahn erfolgreich

Vellahn: Die Endurofahrer des MC Rehna im ADAC gaben alles bei den dritten Fahrten um die Endurolandesmeisterschaft sowie den ADAC-Cup mit über 150 Fahrern aus nahezu allen norddeutschen Bundesländern am Ostersonnabend in Vellahn. Wegen anhaltenden Regen, der später in Schnee überging, waren schwierigste Bedingungen zu überstehen. Die zweite Gruppe wurde vorzeitig, durch die Verkürzung des Ablaufs erlöst. Mit Tilmann Krause in der E2, der in der Championatswertung den dritten Rang belegt sowie Stephan Röseler in der S 50+ erreichten wiederum zwei Fahrer des MC Rehna den Tagessieg und bleiben in der LM-Wertung ihrer Klassen an der an der Spitze. Auch die Mannschaft Rehna 1 mit Frank Dallmann, Tilmann Kraus, Ingo Lange und Norman Lamche bleibt weiterhin unbezwungen. Starke Leistungen zeigten weiterhin, Norman Lamche als Zweiter (E2), Ingo Lange als Sechster (E3), Matthias Mann als Zweiter, Frank Dallmann als Fünfter sowie Mario Dischereit als Achter  (S40+), Hannes Weiß als Zweiter, Sidney Hubrich, als Vierter, Marcel Jaschkowiak als Fünfter (alle Hobby). Auch Roman Koch mit 13 und Andre Koch mit 10 Punkten schlugen sich achtbar.

Horst Kaiser

 

Rehnaer Enduristen glänzten in Wolgast mit fünf Tagessiegen

Rehna: Bei der zweiten von sechs Fahrten um die Enduro-Landesmeisterschaft bestätigten die Endurofahrer des MC Rehna im ADAC,ihre starke Form, bereits zum Saisonbeginn. Allen voran, Tilman Krause, der nicht nur in seiner Klasse E2 siegte sondern auch in der Championatswertung den favorisierten Grevesmühlener Björn Feldt aus Roduchelstorf auf den zweiten Platz verwies. Im Kampf um den begehrte Mannschaftstitel siegte Rehna 1 (Frank Dallmann, Tilmann Krause, Ingo Lange, Norman Lamche) erneut vor Wolgast. Tagessieger wurden gleichfalls Stephan Röseler bei den Senioren +50 sowie Malte Weiß in der Hobbyklasse. Beachtlich waren die Leistungen von Norman Lamche (4. E2), Ingo Lange (5. E3), Frank Dallmann (4. S40), Matthias Mann (5. S40), Andrè Koch (7. S40), Roman Koch (4. S50), Marcel Jaschkowiak (4. Hobby) sowie Sydney Hubrich (6. Hobby). Pech hatte Mario Dischereit in der Klasse S40, denn knappe 2,7 Sekunden war er über die zulässigen drei Stunden unterwegs und so schloß er mit sieben statt acht Runden ab.Bereits am 31. März steht die nächste Fahrt um die Landesmeisterschaft in Vellahn auf dem Plan.

Horst Kaiser

 

Rehnaer Edurofahrer starten erfolgreich in Landesmeisterschaft

Rehna. Im Rahmen der Deutschen Enduromeisterschaft in Tuchheim, wurde die erste von sieben Fahrten um die MV-Landesmeister-schaft unter schwierigen Bedingungen auf auftauenden Boden ausgetragen. Dabei siegte Tilman Krause, der auch bei der DM überzeugte in der Klasse E2 und Norman Lamche wurde Sechster. Erstmals startete Ingo Lange, der auch beim Deutschen Pokal überzeugte, in der E3 und wurde fünfter. Bei den Senioren 40+ belegten Frank Dallmann und Mario Dischereit die Ränge fünf und sechs. Bei 50+ wurde Stephan Röseler Zweiter und Roman Koch kam als 10. ein. In der Hobbyklasse schaften es Malte Weiß auf Platz zwei und Tobias Ridder auf fünf. Eindrucksvoll schaffte Rehna 2 (Dallmann, Krause, Lange, Lamche) den Mannschaftssieg vor Wolgast, Kaltenkirchen 2 und Rehna 2 (Dischereit, Mann, Roeseler, Warnecke). Der Roduchelstorfer Björn Feldt vom MC Grevesmühlen hatte nach achtmonatiger Verletzungspause ein gelungenes Comeback und siegte in seiner Klasse sowie in der Championatswertung. Bereits am Sonntag wird die zweite Fahrt um die LM in Wolgast augetragen.

Horst Kaiser

 

Wintercross

Eisige Temperaturen und ein verschneide Strecke. Die aktiven Fahrer des MC Rehna ließen sich jedoch von diesen Bedingungen nicht davon abbringen, das schon zur Tradition gewordenes Wintercross auszutragen. Der Vorstand hatte auf ihrer Strecke am Hundeplatz in Rehna zur ersten Saisonvorbereitung geladen. Nach dem Training am Vormittag fanden nach der Mittagspause die Wertungsläufe statt, welche im Speedway-Modus mit jeweils vier Fahrer ausgetragen wurden. Nach den Vorläufen hatten sich Björn Feldt, Nils Teegen, Frank Dahlmann und Norman Lamche für das Finale qualifiziert. Am Ende war dann Björn Feldt auf seiner KTM, der sich den Tagessieg beim diesjährigen Wintercross sicherte. Auf Platz zwei folgte Norman Lamche, ebenfalls auf KTM. Frank Dahlmann erkämpfte sich mit seiner Husqvarna den dritten Platz. Bei den Nachwuchsfahrern des Vereins gab es gleich drei erste Plätze, das die Teilnahme in den einzelnen Klassen eher moderat ausfiel. In der Klasse bis 85 ccm ging der KTM-Fahrer Matti Schlam beim Rehnaer Wintercross an den Start. Julius von Rahnden meisterte mit seiner 65er KTM den winterlichen Parkuhr. Als jüngster Fahrer trotzte in der Klasse bis 50 ccm Maximilian Schulz auf seiner KTM den kalten Temperaturen und freute sich bei der Siegerehrung ebenfalls über eine süße Auszeichnung des Vereins.

Sebastian Zamzow